120 Jahre: Wunschalter? Foto: triocean/iStock/Thinkstock

Medikamente wie Thymalin oder Cortexin, die auf unser Immunsystem beziehungsweise auf die Hirnaktivität einwirken, erhalten die Körperfunktionen viel länger – das behauptet Forscher Vladimir Khavinson des Institute of Bioregulation and Gerontology in St. Petersburg. Wichtig ist, die fortschreitende Protein-Synthese zu reduzieren. Er und andere Wissenschaftler auf diesem Gebiet betonen jedoch, dass ein gesunder Lebensstil dennoch unabdingbar ist.

Europa testet

Die Nebenwirkungen derartiger Behandlungen sind allerdings noch unbekannt. Aus diesem Grund möchten mehrere europäische Länder innerhalb der nächsten drei Jahre unterschiedliche Testungen beginnen, die vor allem auch die Qualität eines 120-Jahre langen Lebens erfassen, denn ein langes Leben geht nicht obligatorisch mit einem gesunden, glücklichen einher. Ziel der Forschung ist daher, betagte Menschen so lange wie möglich gesund zu halten.

Worauf WIR achten sollen

Was wir den Wissenschaftlern zufolge selbst für ein langes, gesundes Leben tun können, ist, auf folgende Faktoren zu achten: Saubere Umwelt, frische Nahrungsmittel und körperliche Aktivität.