Passionierter Tanz Foto: diego_cervo/iStock/Thinkstock

Der feurige Gesellschaftstanz aus Lateinamerika ist ein Mix aus afro-karibischen und europäischen Tanzstilen, der von hingebungsvoller und meist flotter Musik begleitet wird. Was anlockend klingt, ist auch ungemein gut für Körper und Geist: Hier sind fünf Dinge, die Salsa mit Ihnen macht.

1. Körperhaltung und Knochen

Schon nach einigen Einheiten werden Sie wahrnehmen, dass sich Ihre Körperhaltung geändert hat, denn beim Paartanz werden Sie stets in die aufrechte Position gezwungen. Und eine aufrechte Körperhaltung signalisiert und induziert auch größeres Selbstbewusstsein. Der Tanz wirkt außerdem präventiv gegen Osteoporose sowie Arthritis und hält die Gelenke durch die Bewegungen geölt.

2. Tanz macht nachweisbar glücklich

Salsa macht glücklich und stärkt aufgrund der hohen Endorphin-Ausschüttung die emotionale Gesundheit. Wer das nicht selbst erfahren hat, kann sich von zahlreichen Studien überzeugen lassen. Forscher der University of Örebro beispielsweise haben mithilfe eines Experiments bewiesen, dass Ängste, Stress und Depressionen - die größten Feinde des Immunsystems -  sowie psychosomatische Symptome wie Nacken- oder Rückenschmerzen durch die flotten Bewegungen reduziert werden. Die Harmonie zwischen Körper und Geist wird Sie berauschen.

3. Schneller schlank als im Fitnessstudio

Wenn Sie sich schon seit Jahren im Fitnessstudio abrackern und nicht wirklich Gewicht verlieren, lohnt es sich, Salsa zu probieren, denn bei diesem Tanz wird nicht nur jeder Muskel im Körper beansprucht, Sie verbessern auch Ihre Ausdauer und verbrennen unzählige Kalorien - und das, mit einer Riesenportion Spaß! Es wird geschätzt, dass ein durchschnittlich schneller und intensiver Tanz bis zu 10 Kalorien pro Minute verbrennt. Nun stellen Sie sich das Resultat beim flotten Salsa vor... Zusätzlich wird das „gute“ Cholesterin (HDL) im Körper erhöht, das „schlechte“ (LDL) gesenkt, wie neueste Untersuchungen ergeben haben.

4. Salsa als Jungbrunnen

Wenn Sie Salsa-Unterricht nehmen, werden Sie vielleicht überrascht sein, Teilnehmer unterschiedlichster Altersgruppen vorzufinden, die allesamt beispiellos beweglich sind. Salsa verlangsamt den Alterungsprozess und gilt als wahrer Jungbrunnen, der das Herz kräftigt und die Lungenkapazität begünstigt.

5. Gutes Hirntraining

Auch wenn viele Bewegungen mit der Zeit automatisch vonstatten gehen, schalten Sie beim Salsa den Kopf nie ab, denn Sie müssen sich mehrere Schritte und Abfolgen merken. Zudem gibt es immer wieder neue Herausforderungen und Feinheiten, die es zu perfektionieren gilt. Dadurch bleibt nicht nur der Körper, sondern auch das Gehirn jung, schnell, wachsam und frei.