Darf es etwas heller sein? Zahn-Bleaching macht den Unterschied Foto: synther5/iStock/Thinkstock

Früher oder später zahlen wir die Rechnung: Ob Rotweintrinker, Langzeitraucher oder Kaffeetante, Verfärbungen an den Zähnen betreffen die meisten Menschen ab 40, viele deutlich früher. Muss das sein? 

Weg mit dem Gilb

Gegen den Prozess des Verfärbens ist zunächst einmal kein Kraut gewachsen. Tröstlich: Bereits nach einer professionellen Mundhygiene, bei der die Zahnoberfläche abschließend mit Polierpaste bearbeitet wird, ist ein Effekt sichtbar. Wer eine Aufhellung von mehreren Nuancen erreichen will, kommt um ein Bleaching in der Zahnarztpraxis seines Vertrauens nicht herum. Welche Optionen stehen dort zu Verfügung? Generell gibt es verschiedene Methoden, darunter das Laserbleaching, die sehr schonend ist. Der Erfolg ist außerdem gleich sichtbar. Hierbei wird in der Ordination nach einer professionellen Zahnreinigung das Bleaching-Gel auf die Zähne aufgetragen und mithilfe eines Lasers aktiviert. Bei wurzelbehandelten Zähnen wird die Methode des Endo-Bleaching, ein etwas aufwendigeres Verfahren, angewandt.

Weiß im Schlaf

Eine Alternative zum raschen und effektiven, aber nicht ganz billigen Laserbleaching (ab 500 Euro aufwärts) ist das Home-Bleaching. Dieses ist nicht zu verwechseln mit der Anwendung selbst gekaufter Mittel aus der Drogerie. Vielmehr fertigt der Zahnarzt individuell eine Schiene an, die - mit Bleichmittel gefüllt - zu Hause bis zu einer Woche lang nachts getragen wird. Kosten hierfür: ab 300 Euro. 

Sicher ist sicher 

Wichtig: Nach Abschluss der Behandlung sollte eine Härtung des aufgehellten Zahnschmelzes mit Fluoriden durchgeführt werden. Viele scheuen das Bleichen aus Furcht, dass der Prozess den Zahnschmelz angreifen oder sogar zerstören könnte, überhaupt ganz. Ein weiteres Vorurteil: Gebleichte Zähne sehen unnatürlich aus. Laut Experten bleichen die modernen Gels nicht mehr als die Hälfte der natürlichen Eigenzahnfarbe. Das künstliche Weiß á la Hollywood erhält man durch Keramik-Veneers oder Kronen.

Vergängliche Schönheit 

Wie lange kann man sich am Ergebnis einer Bleaching-Behandlung freuen? Normalerweise hält das Ergebnis bis zu zwei Jahre, aber es kann durchaus sein, dass eine Auffrischungsbehandlung notwendig ist. Dies ist auch abhängig vom Konsum von Tabak, schwarzem Tee, Kaffee oder Medikamenten. Das schönste, strahlendste Gebiss ist jedoch wenig wert, wenn es nur im Verborgenen glänzt. Deshalb: Bitte lächeln!