Frage vieler vor dem ersten Date: Was ziehe ich an? Foto: Alena Ozerova/Hemera/Thinkstock

1. Outfit

Schnitte und Farben, die dem Teint, den Haaren und und der Figur schmeicheln, sind oberstes Gebot. Die Kleidung sollte gut sitzen, keine Falten werfen oder verrutschen, die Schuhe beim Gehen nicht drücken, schmerzen oder unangenehme Geräusche von sich geben.

Dazu lohnt eine kleine Generalprobe zu Hause vor einem großen Spiegel, der die Ganzkörperansicht ermöglicht - sitzend, stehend, gehend, drehend. Dabei den "Toiletten-Test" machen: Lässt sich der Look mühelos wieder herstellen, nachdem man Kleid, Rock oder Hose öffnen musste?

Nicht vergessen: Nicht das Label lässt einen schillern, sondern typgerechte Kleidung.

2. Materialien

Es leben Microfaser und Co.! Doch beim ersten Date sollten Materialien, die sich leicht elektrostatisch aufladen, die Haut reizen oder nicht atmungsaktiv genug sind, im Schrank bleiben. Besser: natürliche Fasern wie Viskose oder Seide.

2. Make-up und Frisur

Sollten die natürlichen Stärken betonen und zu einem harmonischen, stimmigen Gesamtbild beitragen. Am Abend darf es freilich von allem etwas mehr sein, das Make-up sollte jedoch nicht maskenhaft, das Haar durch Spray oder Gel nicht zu statisch oder verklebt erscheinen.

3. Stil

Vom ersten Date hängt nicht das ganze Leben ab, aber zweifellos ist es die Gelegenheit, sich von seiner besten Seite zu zeigen, ohne zu versuchen, jemand anders zu sein als man ist. Dabei sich auch im Kontext des Umfelds betrachten: Kleidung und Aufmachung sollten in Einklang mit der Lokalität stehen, in der man sich trifft.

4. Das Darunter

Egal, ob es beim ersten Date zu mehr kommt oder nicht - erwiesen ist, dass Frauen, die schöne Dessous tragen und sich körperlich rundum gepflegt fühlen, instinktiv weiblicher wirken und Männern gegenüber selbstsicherer auftreten. Daher sollte auch im "unsichtbaren" Bereich nicht gespart werden. Wie wär's mit einem Vollbad zur Einstimmung auf den gemeinsamen Abend? Oder einem Kosmetik-Programm inklusive Körper-Peeling, Massage und Fußpflege?

Kleiner Tipp: Farbige Deos oder Körperöle können auf der Kleidung störende Flecken hinterlassen. Daher mit dem Ankleiden warten, bis Lotionen und Düfte gut eingezogen sind.

5. So gibt's keine Beauty-Pannen

Bereits tagsüber genügend Wasser trinken, um für den Fall, dass abends mehr Alkohol fließt, länger frisch auszusehen

Meistens ist "frau" ohnehin zu aufgeregt, um einen Bissen hinunterzubekommen, daher nur der Vollständigkeit wegen: Schwere Kost bzw. stark gewürzte Gerichte am Tag des Dates meiden.

Zwischendurch ein kleiner Check, ob Frisur und Kleidung noch gut sitzen, das Make-up nicht glänzt, das Augen-Make-up sich nicht in die Fältchen ums Auge abgesetzt hat, es einen kleinen Deo- oder Parfüm-Nachschub braucht.

Rotwein hat einen kleinen Nachteil: Er verfärbt die Lippen, was in Verbindung mit manchen Lippenstiften oder Gloss-Produkten nicht gut aussieht. Besser: Weißwein oder farblose Getränke wählen.

Kaugummi bzw. Zahnseide griffbereit haben.

Weitere Absicherungen: die obligate Ersatz-Strumpfhose, Erfrischungstücher, Handcreme, Lippenpflege, Kamm oder Bürste.

Kleiner Tipp: Make-up nicht übermalen oder während des Abends immer wieder erneuern, sondern allfälligen Glanz nur mit Kosmetiktüchern sanft abtupfen, um nicht überschminkt zu wirken.

Mehr zum Thema: