Diese historischen Serien sollten Sie nicht verpassen Foto: dimabl/iStock/Thinkstock

1. Tut – der größte Pharao aller Zeiten

Die Ägypter waren eine der ersten Hochkulturen – natürlich muss diese entscheidende Epoche mit einer eigenen Serie gewürdigt werden! "Tut – Der größte Pharao aller Zeiten" ist eine dreiteilige Miniserie, die das Leben des berühmten Pharaos Tutanchamun erzählt. Dank Ben Kingsley spielt auch ein Oscarpreisträger mit. Die Kostüme sind aufwendig und detailgetreu gemacht und auch wer auf ausgefeilte Intrigen steht, kommt bei dieser Serie auf seine Kosten.

2. Atlantis

Gab es die sagenumwobene Stadt nun wirklich oder doch nicht? In der BBC-Serie "Atlantis" auf alle Fälle. Der Hauptcharakter Jason wird in die Vergangenheit befördert und findet sich plötzlich in der Stadt Atlantis wider, wo er auf Herkules und Pythagoras trifft. Die Serie ist bereits fertig abgedreht und besteht aus zwei Staffeln zu je 13 Folgen – Unterhaltung ist hier also für längere Zeit garantiert.

3. Troja: Untergang einer Stadt

Die sagenumwobene Stadt Troja, in die Paris die schöne Helena aus Sparta entführt, steht im Zentrum dieser Serie. Menelaus, König von Sparte und Mann Helenas, will sich das nicht gefallen lassen und zieht kurzerhand gegen Troja in den Krieg, um seine Frau und vor allem seine Ehre zurückzuerobern. Zehn Jahre lang sollte dieser Krieg dauern, seit April sind acht Folgen auf Netflix zu sehen.

4. Die Medici – Herrscher von Florenz

Die Serie erzählt – wie soll es anders sein – die Geschichte der Familie Medici aus Rom. Gedreht wurde an Originalschauplätzen in Florenz und auch Fans opulenter Kostüme kommen hier voll auf ihre Kosten. Bis jetzt wurde eine Staffel veröffentlicht, die beim Publikum auf große Beliebtheit stieß, zwei weitere Staffeln sind in Planung. In der ersten Staffel spielte der hochkarätige Dustin Hoffman mit, in der zweiten Staffel können sich Fans auf "Game of Thrones"-Star Sean Bean freuen.

5. Taboo

Spannende Serie mit Tom Hardy: 1814 kehrt James Delaney aus der Wildnis Afrikas nach London zurück – dumm nur, dass dort alle davon ausgingen, Delaney sei tot. Obwohl er ursprünglich nur ein ruhiges Leben plante, muss er erkennen, dass er in London zahlreiche Feinde hat und nach und nach erfahren die Zuschauer das dunkle Familiengeheimnis …

6. The Alienist – die Einkreisung

Nichts für schwache Nerven: In dieser Ende des 19. Jahrhunderts angesiedelten Serie brilliert Daniel Brühl als gewiefter Psychoanalytiker, der versucht einen brutalen Serienmörder zu überlisten. Unterstützung erfährt er von seinem Freund John Moore, gespielt von Luke Evans sowie der unbeirrten Sara Howard, verkörpert von Dakota Fanning. Wer sich alleine vor dem Fernseher schnell einmal fürchtet, der sollte diese Serie vielleicht lieber meiden, wer sich aber traut, der findet hier hochspannende Unterhaltung.

7. Peaky Blinders

An wem die Serie bis jetzt vorüberging, der sollte schleunigst nachziehen und sich die bis jetzt veröffentlichten vier Staffeln ansehen. Die Serie spielt in Birmingham in den 1920er-Jahren. Im Mittelpunkt steht die durchaus kriminelle Shelby-Familie, die hinter der Peaky Blinders-Bande steckt. Zahlreiche Intrigen, Mordanschläge, Lug und Betrug machen diese Serie zu einem spannenden Erlebnis und auch die Figuren schließt man – obwohl nicht immer ganz mit dem Gesetz konform – schnell ins Herz.

8. The Crown

Nicht erst seit der Hochzeit von Harry und Meghan ist die Welt im Royal-Fieber, auch die Serie "The Crown" feierte durchschlagende Erfolge. Seit 2016 kann man gebannt den Werdegang von Elisabeth II. verfolgen, die von der ausgezeichneten Claire Foy gespielt wird. Zwei Staffeln wurden bereits ausgestrahlt, auf die dritte heißt es nun geduldig warten, und zwar bis 2019.

9. Downton Abbey

Alle Fans von "The Crown" könnten auch an "Downton Abbey" ihren Gefallen finden. Die Serie erzählt den Werdegang der Adelsfamilie Crawley – Liebe und Herzschmerz inklusive. Im Zentrum der sechs Staffeln steht aber immer das Anwesen Downton Abbey, das Dreh- und Angelpunkt des täglichen Lebens ist – für die Aristokratie, aber auch für die einfachen Bediensteten. Packende Serie, die einen schnell in ihren Bann zieht und einen mit den Charakteren mitfiebern lässt.

10. The Pacific

Die zehnteilige Miniserie von HBO ist keine einfache Kost: Im Mittelpunkt steht der pazifische Kriegsschauplatz Pacific zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Die drei Hauptpersonen sind drei junge Marineinfanteristen, die erzählen, wie sie die Wirren des Krieges erlebt haben. Das hier gezeigte Kriegsbild beschönigt nichts, sondern behandelt die Schrecken des Krieges auf eine realistische Art und Weise.