Direkte Sonne kann die Haut nachhaltig schädigen Foto: mel-nik/iStock/Thinkstock

Nicht nur die Sonne verschafft uns eine gebräunte Haut, sondern auch einige Nahrungsmittel können dazu beitragen, dass wir auf eine ganz gesunde Weise einen frischen Sommer-Teint erhalten. 

1. Beta-Carotin

Beta-Carotin wirkt sich auf unseren Teint aus. Die sogenannten Carotinoide werden - nachdem wir sie durch bestimmte Nahrungsmittel zu uns genommen haben - im Körper zu Vitamin A umgewandelt. Dieses ist vor allem für das Wachstum und die Funktion der Haut, die Schleimhäute sowie die Bildung der Blutkörperchen wichtig. Außerdem wirkt es sich positiv auf unseren Stoffwechsel sowie unseren Sehkraft aus. Wenn man mittels Beta-Carotin eine Bräunung der Haut erzielen will, muss man pro Tag mindestens dreißig Milligramm des Nährstoffs zu sich nehmen. Besonders viel Carotin enthalten Grünkohl, Eisbergsalat, Spinat und Süßkartoffeln oder Petersilie und Brunnenkresse. Die Wirkung ist nach bereits wenigen Wochen sichtbar.

2. Obst

Aber nicht nur Gemüse, sondern auch diverse Obstsorten, die viel Beta-Carotin enthalten, verhelfen zu einer leichten Bräune. Vor allem orange-farbene Früchte wie Mangos, Aprikosen, Orangen und Honigmelonen sind empfehlenswert. Entscheidend ist außerdem, dass der hohe Wasseranteil von Obst die Haut mit ausreichend Flüssigkeit versorgt, wodurch der Effekt verstärkt wird. Auch die im Obst enthaltenen Vitamine B und B6 unterstützen den natürlichen Bräunungsprozess.

3. Milchprodukte

Sie müssen sich natürlich nicht ausschließlich von Obst und Gemüse ernähren, um einen schnellen Bräunungseffekt zu erzielen. Auch Milchprodukte sind hilfreich. Gewisse Käsesorten sowie Topfen und Milch enthalten viel Calcium. Dieses ist wiederum hilfreich, wenn man schneller bräunen will. Außerdem enthalten Milchprodukte Vitamin A, welches die Melanin-Produktion anregt. Eine zusätzliche Unterstützung, denn der körpereigene Stoff Melanin ist es, der bei Sonneneinstrahlung die Färbung der Haut bewirkt.