Foto: Ridofranz/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Wir wissen, dass Diäten eigentlich keinen Spaß machen und ziemlich hart sein können. Sich strikt an einen Ernährungsplan und ein Sportprogramm zu halten erfordern viel Disziplin und Kraft. Süßigkeiten, Pizza & Co. sind tabu, und der gemütliche Platz auf der Couch wird gegen Laufschuhe eingetauscht. Um Ihnen das Abnehmen etwas zu erleichtern, verraten wir die sieben besten Tipps und Tricks zum Durchhalten.

1. Genügend Nährstoffe zu sich nehmen

Sie hungern den ganzen Tag, um schnellstmöglich zwei bis drei Kilo abzunehmen, und plötzlich kommt er: der Heißhunger. Immer wenn unser Körper nicht ausreichend mit Mikronährstoffen versorgt ist, entsteht er. Gestalten Sie deshalb Ihre Mahlzeiten vielfältig. Statt einem fettigen Burger lieber einen Quinoa-Salat mit gedünstetem Gemüse, Kichererbsen und Kürbiskernen zubereiten. Der Effekt: Sie bleiben länger satt, obwohl Sie weniger Kalorien zu sich nehmen. Falls es doch ein Burger sein soll, können Sie tricksen: Das Weizen-Brötchen tauschen Sie gegen Veggi-Pattie und Avocado oder Portobello-Pilzen ein. Dazu ein paar Salatblätter. Fertig ist der gesunde Burger.

2. Ausreichend Proteine essen

Der Makronährstoff Eiweiß ist ein richtiger Sattmacher und sorgt dafür, dass unsere Muskelmasse erhalten bleibt bzw. wachsen kann. In Kombination mit Sport ist das sehr wichtig. Denken Sie daran: Mehr Muskelmasse bedeutet, dass auch im Ruhemodus des Körpers mehr Kalorien verbrannt werden. Essen Sie zu wenig, ist das kontraproduktiv und Sie bauen weiter Muskeln ab.

3. Zeit nehmen

Zahlreiche Studien belegen, dass Sie tendenziell mehr zunehmen, wenn Sie vor dem Fernseher essen oder währenddessen mit dem Smartphone beschäftigt sind. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Mahlzeit, essen Sie bewusst und kontrolliert. Dann setzt das Sättigungsgefühl eher ein. Gönnen Sie Ihrem Körper und Ihrer Verdauung Entspannung und Ruhe. Zeit ist Gold.

4. Planung

Planen Sie Ihre Mahlzeiten. Am Wochenende können Sie sich bestens für die kommende Woche vorbereiten und überlegen, was Sie an welchem Tag essen möchten. Vorteil dabei: Sie können gezielt einkaufen gehen und Ihre Mahlzeiten richtig aufteilen. Nach einem langen Arbeitstag ist es praktisch, bereits ein fertiges Abendessen auf dem Tisch zu haben und nicht erst in den nächsten Supermarkt zu laufen, bevor es ans Kochen geht. Sie behalten einen guten Überblick über Ihre Kalorienzufuhr. Auch ein Ernährungstagebuch kann hilfreich sein.

5. Belohnung gönnen

Nicht alles ist verboten. Einmal die Woche ist eine kulinarische Sünde erlaubt – eine kleine Belohnung für Ihre Disziplin. Entweder treffen Sie sich zum Essen mit Freunden in Ihrem Lieblingsrestaurant oder kochen sich eine leckere Pasta, bestellen Pizza oder gönnen sich ein Eis. Achtung: Nur auf eine Mahlzeit konzentrieren und nicht überessen.

6. Stopp bei Süßigkeiten

Chips, Schokolade und Gummibärchen lächeln Sie an, und Sie können einfach nicht widerstehen? Gehen Sie Süßigkeiten aus dem Weg. Am besten entsorgen Sie alles aus Ihrem Vorratsschrank, sonst könnten Sie bei Heißhungerattacken schwach werden. Beim Einkaufen lieber auch einen großen Bogen um die entsprechenden Regale und Gänge machen.

7. Zielsetzung

Fünf Kilo sollen runter? Sie arbeiten an einem Sixpack? Setzen Sie sich ein Ziel. Machen Sie einen konkreten Plan und kontrollieren Sie Ihre Fortschritte. Regelmäßige Fotos können dabei helfen, erste Erfolge festzuhalten und steigern die Motivation!

Gesund abnehmen: Tipps und Tricks

Um den Jojo-Effekt zu vermeiden, ist es am besten die Ernährung langfristig umzustellen und Sport Teil Ihrer Routine werden zu lassen. Eventuell nehmen Sie auf diese Weise sogar langsamer ab, halten Ihr Wunschgewicht dafür letztendlich aber länger und gewöhnen sich an einen gesunden, aktiven Lebensstil. Berechnen Sie Ihren individuellen Kalorienbedarf und bauen Sie je nach Ausgangsgewicht und Ziel ein kleines Defizit ein – sprich täglich mit der Kalorienmenge etwas heruntergehen.