Das Kult-Objekt des Sommers: Fidget Spinner Foto: Petr Sznapka/CTK/picturedesk.com

Die Geschäfte kommen mit den Nachbestellungen nicht nach, die Hersteller kaum mit den Lieferungen: Unzählige Fidget Spinner gingen in den letzten Wochen über die Ladentische und ein Ende ist nicht abzusehen.

Alle Hände voll zu tun

Kaum zu glauben: Millionen Menschen haben derzeit mit dem kleinen Handkreisel buchstäblich alle Hände voll zu tun! Für viele ist es eine kurzweilige Form, sich zu entspannen, für andere, ihre Geschicklichkeit zu trainieren - liegt die Kunst ja darin, den Spinner in Rotation zu halten, ohne dass er einem aus der Hand fällt. Fortgeschrittene versuchen sich an raffinierten Bewegungen in entsprechender Geschwindigkeit. Was das bringen soll? Mehr als gedacht!

Gut für die Konzentration?

Denn das Spiel mit dem Handkreisel soll die Konzentration und Koordination fördern. Fix ist: auch die Umsätze der Hersteller und Händler. Denn allein auf Amazon sollen nach Schätzungen derzeit rund 100.000 Stück des Fidget Spinner pro Monat verkauft werden.

Erste Unfälle

Auch die YouTube-Videos, die Spinner-Fans und ihre Tricks zeigen, verzeichnen Millionen Klicks. Wenn auch nicht alles schön anzusehen ist: Denn erste Unfälle, bei denen sich Personen im Gesicht oder die Finger verletzt haben, weil sich durch die starke Rotation der Kreisel von der Hand löste, gibt es ebenfalls bereits.

Mehr zum Thema: