Fitness-Apps zählen zu den beliebtesten Helferlein schlechthin Foto: g-stockstudio/iStock/Thinkstock

Ob Muskelaufbau, Lauftraining, Yogapraxis oder Verbesserung des Golf-Handicaps: Für fast alle Trainingsziele bietet das Smartphone das passende Helferlein.

Freies Training

Besonders beliebt sind Programme, die das Training zu Hause ermöglichen. Ohne Gewichte oder Spezialequipment, mit völlig freien Trainingszeiten, flexibler Trainingsdauer und -intensität machen sie sämtlichen Ausreden den Garaus. Den inneren Schweinehund zu überwinden zahlt sich aber durchaus aus. Bereits wenige Minuten intensives tägliches Training erhöhen die Fitness merklich.

Favorit Freeletics

Einer der Lieblinge der Smart­phone-Community sind die Apps des Anbieters Freeletics. Die Ursprungsvariante Freeletics Bodyweights nützt für das effektive Training das eigene Körpergewicht. In der Bezahlversion stehen ein virtueller Coach und individuell abgestimmte Trainingspläne zur Verfügung.

Auf dem Laufenden

Für besondere Abwechslung im Lauftraining sorgt "Zombies, Run!" Die persönliche Musikplaylist wird immer wieder von kurzen Erzählungen unterbrochen, deren Hauptcharakter der Läufer selbst ist. Zudem werden die persönlichen Leistungen aufgezeichnet.

1. Freeletics Bodyweights

Individuelles Training. Ob abnehmen, Muskeln aufbauen oder generell in Form kommen: Freeletics Bodyweights hat für jeden das passende Training. Für die Übungen braucht man weder Ausrüstung noch Fitnessstudio. Das Trainingsprogramm wird individuell an Terminkalender, Ziele und Fitnesslevel angepasst.

>>> App im Apple iTunes-Store

>>> App im Google Play Store

2. Freeletics Gym

Muckibude. Im Gegensatz zur Bodyweight-App braucht man für die Gym-Version Freeletics Gym zusätz­liche Ausrüstung. Ideal sind eine Langhantel und ein paar Gewichtsscheiben. Die Trainingsprogramme zum Muskel­aufbau sind auf das jeweilige Fitnesslevel abgestimmt. So sorgt sie für maximale Ergebnisse im Fitnessstudio.

>>> App im Apple iTunes Store

>>> App im Google Play Store

3. Asana Rebel

Balance trifft Kraft. Yoga wann und wo man will, das verspricht Asana Rebel. Die App beinhaltet über 100 verschiedene Workouts mit praktischen Videoanleitungen. Je nach Lust und Laune wählt man einen Yogaflow aus den Bereichen Balance, Flexibilität, Entspannung, Stärke oder Ausdauer. Auf die Matte und los geht’s!

>>> App im Apple iTunes Store

>>> App im Google Play Store

4. Hole19

Handicap verbessern. Die Golf-App Hole19 bietet präzise Luftbilder mit GPS-Daten für die richtige Entscheidung am Green. Neben einer digitalen Scorekarte liefert die App praktische Einblicke in persönliche Statistiken.

>>> App im Apple iTunes Store

>>> App im Google Play Store

5. Runtastic

Laufjournal. Der Klassiker unter den Fitness-Trackern stammt aus Österreich. Runtastic zeichnet Dauer, Distanz, Höhenmeter, Geschwindigkeit und Kalorien auf: egal ob wandern, laufen, bergsteigen oder radfahren.

>>> App im Apple iTunes Store

>>> App im Google Play Store

6. Skiline

Pistenzauber. Skiline trackt nach Einscannen des Skipasses Höhenmeter, Pistenkilometer und Liftfahrten in ausgewählten Skigebieten. Wetterberichte, Fotopoints und Zeitmessung auf Rennstrecken runden das Angebot ab.

>>> App im Apple iTunes Store

>>> App im Google Play Store

7. Zombies, Run!

Spielend trainieren. Wem einfaches Laufen zu langweilig ist, der greife zu Zombies, Run!. Die App versetzt einen mitten in die Zombie-Apokalypse. Als Runner 5 unterstützt man seine Kolonie beim Überleben. Suchtgefahr!

>>> App im Apple iTunes Store

>>> App im Google Play Store