Natürlich schön: Am besten mit Aloe Vera oder Birke Foto: opolja/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Wie wichtig schönes Haar für das Wohlbefinden ist, merkt man erst, wenn so gar nichts mehr passt: Die Längen stumpf statt glänzend, juckende Kopfhaut, die Spitzen ein einziger Spliss. Neben Überstrapazierung durch Färben und Föhnen können auch Inhaltsstoffe von Pflegeprodukten schuld sein. Sulfate etwa sorgen nicht nur für Reinigung und Schaum – sie entfetten auch, trocknen also die Kopfhaut aus.

Haarsträubend

Was ihr Shampoo alles nicht enthält, listet die neue Biokosmetik-Marke Vielö in ihrem Qualitätssiegel auf: "Phtalate, Parabene, Paraffin, Sulfate, Silikon, SLS, PEGs, PPG, synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe." Man fragt sich: Was davon ist in meiner Pflege …? Und greift umso überzeugter zu Bio fürs Haar.

Diese Inhaltsstoffe sind für unser Haar ideal

Mit diesen pflegenden Substanzen aus der Natur ist Ihr Haar bestens gerüstet:

1. Kokos

Wirkt Wunder bei sprödem, krausem Haar. Warum? Von allen Fetten dringt Kokosöl am besten in das Haar ein.

2. Birke

Der Saft der Betula Alba wirkt gegen Schuppen und Haarausfall. Birkenhaarwasser gehört seit mehr als zwei Jahrhunderten zu den Klassikern der Haarpflege.

3. Quinoa

Enthält alle neun essen­ziellen Aminosäuren (besonders hohe Mengen an Lysin) plus Vitamine und Mineralien. Ideal für geschädigtes Haar!