Verführerisch, beruhigend und entspannend: Vanille und Jasmin stimulieren Libido und Wohlbefinden Foto: dionisvero/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Ein verführerisches Parfüm ist das schönste Accessoire für eine heiße Date-Nacht. Wieso? Neben dem körpereigenen Geruch, der uns unwiderstehlich macht - Stichwort Pheromone - kann auch das richtige Parfüm auf der Haut eine anziehende Wirkung entfalten. Voraussetzung: die richtigen Duftnoten.

Was sind Aphrodisiaka?

Der Begriff stammt übrigens aus der griechischen Mythologie und leitet sich von der Liebesgöttin Aphrodite ab, die die erotisierende Wirkung gewisser Pflanzen und Kräuter kannte. Seit Jahrtausenden kommen Aphrodisiaka zum Einsatz, um der Libido auf die Sprünge zu helfen. Natürliche Lustmittel, die das sexuelle Verlangen steigern und die Sinne anregen sollen. Chilischoten, Schokolade, Austern, Artischocken oder Granatäpfeln sagt man aufgrund ihres Geschmacks und Geruchs eine stimulierende Wirkung nach. Insbesondere Parfüms gelten als wahre Aphrodisiaka. Wenn Sie nur einen Hauch auf Nacken, Handgelenke oder Haare sprühen, verdrehen Sie damit garantiert jedem den Kopf.

1. Rose

Der Klassiker unter den Parfüm-Noten ist samtig, kräftig, feminin und verwandelt sich aufgrund des enthaltenen Duftmolekül Indol zum blumigen Aphrodisiakum. Die Wirkung ist sogar wissenschaftlich belegt: Eine Studie des "Avicenna Journal of Phytomedicine" zeigt, dass der Duft von Rosenöl auf Frauen wie auch Männer entspannend wirkt und Hemmungen löst. Optimal für eine lockere, heiße Nacht unter der Bettdecke.

2. Jasmin

Im Hinduismus gilt der Duft der kostbaren Jasminblüten längst als das "Parfüm der Liebe". Die aphrodisierende Wirkung der blumigen Noten ist wissenschaftlich erwiesen: Laut einer Forschung der "Istanbul University" enthält der intensive Duft zahlreiche verlockende Botenstoffe, die anregend, gleichzeitig aber auch beruhigend wirken und die Stimmung heben. 

3. Vanille

Vanille stillt nicht nur den Heißhunger, sondern ist auch ein bekannter Libido-Booster. Seine verführerische Wirkung entfaltet sie gleichermaßen als Gewürz in der Küche wie auch als Duftnote. Der Wirkstoff Vanillin ist dafür verantwortlich, da er mit den menschlichen Sexuallockstoffen verwandt ist. Zudem wirkt Vanille beruhigend und ist optimal, um die Aufregung vor oder während eines Dates zu lindern.  

4. Ylang Ylang

In Indonesien werden Ylang Ylang-Blüten häufig auf das Bett eines frisch verheirateten Paares gelegt, weil ihnen eine stark aphrodisierende Wirkung nachgesagt wird. Der Duft steigert demnach das sexuelle Verlangen und wirkt entspannend. Außerdem wird die Produktion von Glückshormonen angeregt und die Ausschüttung des Hormons Enkephalin erhöht. Dieses wiederum sorgt für einen großen Schub Selbstvertrauen und treibt die Leistungsfähigkeit voran.

5. Sandelholz

Sandelholz ist in der Ayurverda-Medizin seit Jahrtausenden für seine stimulierende Wirkung bekannt, die ebenfalls eine Studie aus dem Jahr 2006 belegt: Warme, cremige sowie ein Hauch holziger Nuancen stecken hinter der herrlichen Duftnote. Diese soll die Laune fördern und ist daher die perfekte Wahl für ein magisches Date.