Vorsätze fürs neue Jahr Foto: Oko_SwanOmurphy/iStock/Thinkstock

Wir stellen Ihnen fünf gute Ideen für Ihre Neujahrs-Vorsätze vor und sagen Ihnen, wie Sie diese auch umsetzen.

1. Konzentration und kognitive Fähigkeiten stärken

Merken Sie, wie Ihre kognitiven Fähigkeiten am Ende eines Jahres stetig abnehmen? Dann sind oder waren Sie vermutlich mit vielen für Sie wesentlichen Dingen beschäftigt, die Alltägliches in den Hintergrund gerückt haben, sodass Sie sich an vieles nicht mehr adäquat erinnern können und Ihre Konzentration nach und nach schwindet. Mithilfe zahlreicher Apps, Rätsel oder Romane können Sie Ihre mentale Leistungsfähigkeit für das neue Jahr wieder massiv ankurbeln. Nehmen Sie sich für jeden Tag eine kurze Aufgabe vor.

2. Finden Sie neue Leidenschaften

Wir bleiben oft gefangen in unseren Gewohnheiten. Unser Freundeskreis, unsere Hobbies und unsere täglichen Gepflogenheiten bleiben jahrelang unverändert und spannende Herausforderungen scheinen nur das Leben als Teenie genährt zu haben – kein Wunder, dass die Lebensfreude bei manchen scheinbar gar nicht mehr vorhanden ist. Daher: Gehen Sie hinaus, besuchen Sie neue Veranstaltungen und treffen Sie neue Menschen, die frischen Wind in Ihr Leben bringen. Und besonders wichtig: Finden Sie neue Hobbies und Leidenschaften, die Ihrem Alltag wieder Sinn bringen.

3. Schluss mit Prokrastination

Der Mensch schiebt wichtige Dinge sehr gerne auf und nimmt sich lustigeren Dingen an. Dies hindert ihn jedoch, seine Ziele zu erreichen und sich am Ende wirklich zu entspannen. Sobald er sich an das Prokrasinieren gewöhnt hat, kommt er kaum noch aus diesem Teufelkreis heraus. Tipp: Fangen Sie mit den kleinsten Aufgaben an und erledigen Sie sie Schritt für Schritt. Das Belohnungszentrum im Gehirn wird aktiviert und Sie schaffen viele Aufgaben schneller, als Sie gedacht haben und erledigen bald auch die großen.

4. Guter Schlaf

Wenn Ihr Leben allgemein besser funktionieren soll, brauchen Sie eine gute Schlafqualität, denn ohne die nächtliche Erholungszeit können Sie nicht adäquat denken, nehmen zu und wirken auf andere unattraktiv. Essenziell ist, Smartphones, Tablets, Fernseher sowie Social Media-Seiten oder nervenaufreibende Bücher und Gespräche eine halbe bis eine Stunde vor dem Schlafengehen zu vermeiden. Achten Sie zudem auf ein ruhiges Schlafzimmer, das Sie ausschließlich nur fürs Schlafen nutzen. Alles andere erledigen Sie bitte in einem anderen Raum, damit das Gehirn das Bett mit der Nachtruhe verbindet. 

5. Liebe finden

Überall, wo Sie hinsehen, sind Singles, die endlich jemanden an ihrer Seite haben möchten, doch immer nur an  „ungeeignete“ Personen geraten. Um im Jahr 2017 endlich die große Liebe zu finden und diesen Vorsatz umzusetzen, müssen Sie ganz woanders beginnen. Reflektieren Sie, wer Sie sind und wer Sie sein möchten. Was möchten Sie ändern, was soll so bleiben? Haben Sie Ihr „Ich“ gefunden, sollten Sie auch in den passenden Kreisen verkehren, um Ihren Seelenverwandten mit ähnlichen Interessen zu finden, denn Gemeinsamkeiten sind Wissenschaftlern zufolge das A und O für eine glückliche Beziehung. Sind Sie Fan von Online-Dating, sollten Sie sie bei Ihren Kandidaten ebenfalls auf ein zu Ihnen passendes Profil achten. Gegensätze ziehen sich nämlich nur am Anfang einer Beziehung an...

Mehr zum Thema: