Nichts erfrischt mehr als eine Wassermelone Foto: SurfUpVector/iStock/Thinkstock

Im Winter greifen wir ganz automatisch zum wärmenden Ingwertee und verfeinern die Weihnachtskekse auch mal mit einer Prise wohltuendem Zimt – schon allein beim Gedanken daran wird uns ganz warm. Doch Lebensmittel können uns nicht nur angenehm wärmen, sondern uns auch eine erfrischende Abkühlung verschaffen. Dabei sollten Getränke aber besser nicht eiskalt genossen werden, da dies in einem ersten Moment den Körper nicht abkühlt, sondern ihn dazu bringt, Wärme zu produzieren, um die Körpertemperatur konstant zu halten. Eiswasser mit Eis ist also auch im Sommer keine so gute Idee. Anders als diese zehn Köstlichkeiten, die an heißen Tagen besonders zu empfehlen sind.

1.   Wassermelonen

Was könnte im Sommer schöner sein, als im Garten zu sitzen, eine Wassermelone zu genießen und dazu einen kleinen Wettbewerb – natürlich im Sitzen, jede Anstrengung will vermieden werden – im Melonenkernweitspucken zu starten? Auch wenn Ihnen bestimmt noch viele andere unterhaltsame Sommeraktivitäten einfallen, ist laut TCM, der traditionellen chinesischen Medizin, kein Lebensmittel kühlender als die Wassermelone.

2. Zitrusfrüche

Der Nikolaus bringt hierzulande auch gerne mal Orangen und Mandarinen – dabei sollte man Zitrusfrüchte im Winter eigentlich meiden, da sie den Körper kühlen. Im Sommer hingegen ist die Wirkung erwünscht und nichts kann den Durst besser löschen, als ein prickelndes Soda Zitrone.

zitrus.jpg
Foto: voloshin311/iStock/Thinkstock

3. Tomaten

Tomaten bestehen zu mehr als 90 Prozent aus Wasser und kühlen so den Körper. Aber Tomaten können noch mehr: Der Inhaltsstoff Tyrosin sorgt für gute Laune und erholsamen Schlaf und das in Tomaten enthaltene Lycopin aktiviert die Selbstheilungskräfte und kann dabei helfen, die Haut vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen.

toomm.jpg
Foto: Magone/iStock/Thinkstock

4. Minze

Minze kann man nicht nur als Pfefferminztee oder als Kaugummi genießen, sondern das Kraut mach sich auch in Cocktails gut – oder man schmeckt einen Salat damit ab. Minze wirkt belebend und erfrischend und wer zu Kopfschmerzen neigt, kann sich auch ein paar Tropfen Minzöl auf die Schläfen geben und sich von der wohltuenden Wirkung überraschen lassen.

minz.jpg
Foto: Mindstyle/iStock/Thinkstock

5. Buttermilch

Buttermilch macht schön – und frisch. Gesäuerte Milchprodukte wie Buttermilch, Joghurt oder Topfen werden ebenfalls den kühlenden Lebensmitteln zugeschrieben. Ein Glas Buttermilch oder ein süßer Mango-Lassi können im Sommer für die nötige Erfrischung sorgen. Allerdings sollte man industriell hergestellte Fruchtjoghurts und ähnliches vermeiden, da diesen Produkten sehr viel Zucker zugesetzt wird. Wem Naturjoghurt allein nicht zusagt, der mischt sich einfach ein paar frische Früchte unter und hat so eine gesunde Nascherei für heiße Sommertage.

naturjoghurt.jpg
Naturjoghurt mit frischen Früchten ist gesünder  Foto: Yotka/iStock/Thinkstock

6. Gurke 

Man gebe ein paar Gurkenscheiben in eine Karaffe Wasser, lasse die Mischung einige Zeit ziehen – und schon kann man eines der erfrischendsten Getränke genießen. Der hohe Wassergehalt der Gurken kühlt den Körper und das enthaltene Magnesium und Kalium entwässern den Körper und sorgen für die richtige Bikinifigur.

gurke.jpg
Herrlich erfrischend Foto: margouillatphotos/iStock/Thinkstock

7. Tofu

Tofu ist mittlerweile nicht mehr nur bei Veganern und Vegetariern schwer angesagt. Tofu besteht aus Sojabohnen, die Phytoöstrogene enthalten. Diese Stoffe sollen Frauen nicht nur die Wechseljahre erleichtern, sondern helfen im Sommer ganz generell gegen Hitzewallungen und Schweißausbrüche.

tofu.jpg
Foto: Amarita/iStock/Thinkstock

8. Grüntee

Eine schöne Tasse Tee wärmt im Winter und kühlt im Sommer – vorausgesetzt, man greift zur richtigen Sorte. Täglich eine Tasse Grüntee ist förderlich für die Gesundheit, regt den Stoffwechsel an und hilft beim Entschlacken, sorgt aber auch für einen kühlen Kopf und fördert die Konzentration.

grüntee.jpg
Grüntee sorgt für einen klaren Kopf Foto: KMNPhoto/iStock/Thinkstock

9. Grünes Blattgemüse

Ob Spinat, Feldsalat oder Mangold, grünes Blattgemüse hat eine kühlende Wirkung auf den Körper und lässt sich in der Küche vielseitig einsetzen. Dabei beinhaltet das Gemüse nicht nur wertvolle Nährstoffe, sondern kühlt den Organismus. Am besten isst man das Gemüse frisch und knackig oder kurz blanchiert.

sdgspinat.jpg
Spinat kühlt und ist gesund Foto: vkuslandia/iStock/Thinkstock

10. Gekeimte Linsen

In der TCM gelten Linsen eigentlich als neutrale Lebensmittel. Doch wer im Sommer einen erfrischenden und kühlenden Linsensalat genießen möchte, kann sich mit einem einfachen Kniff behelfen und die Linsen einfach keimen lassen. Dazu die Linsen einfach einweichen über Nacht und dann in ein Keimgefäß geben. Nach drei Tagen haben die Linsen Keime ausgebildet und können nun zu den kühlenden Lebensmitteln gerechnet werden. 

keimlinsen.jpg
Nur gekeimte Linsen kühlen Foto: Magone/iStock/Thinkstock