Es gibt viele Gründe, warum es mit der Liebe nicht klappt Foto: Deagreez/iStock/Thinkstock

Grund 1: Selbstliebe und der hoffnungslose Fall

Wer sich selbst nicht mag, wird es schwierig haben, andere von der eigenen Person zu überzeugen. Glauben Sie ruhig an sich! Wenn Sie von sich selbst überzeugt sind, strahlen Sie das auch aus, und die Menschen werden Sie mögen. Solange Sie denken, dass Sie es nicht wert sind, geliebt zu werden und eine glückliche Beziehung zu führen, werden Sie das auch ausstrahlen. Ein kleiner Tipp: Es gibt keine hoffnungslosen Fälle. Bei manchen braucht das große Glück nur länger um anzukommen.

Grund 2: Der passende Partner

Sie suchen die berühmte Nadel im Heuhaufen - lassen Sie sich dabei von kleinen Rückschlägen nicht entmutigen. Reden Sie sich nicht ein, dass es für Sie nicht den Richtigen gibt, und hören Sie auf, Ihre Zeit mit ungeeigneten Kandidaten zu verschwenden. Lernen Sie bei der Partnerwahl konsequent zu sein. Verheiratete, Vergebene oder jene, die noch nicht bereit für eine neue Beziehung sind, sind keine gute Option. Auch Personen, die kein Interesse an Ihnen haben, sind Ihre Aufmerksamkeit nicht wert. Ziehen Sie unter solche Menschen lieber schnell einen Strich und wenden Sie sich jemandem zu, der Sie zu schätzen weiß.

Eine Umfrage hat übrigens ergeben, dass der zweithäufigste Denkfehler bei der Partnersuche ist, dass der Partner möglichst anders als man selbst sein sollte. Denn gerade die Gemeinsamkeiten sind es, die eine gute Basis für eine glückliche und langfristige Beziehung bilden.

Grund 3: Zu hohe Ansprüche

Niemand ist perfekt! Seien Sie sich bewusst, dass jeder Mensch, so wie auch Sie selbst, kleinere und größere Macken hat. Sie dürfen natürlich vom perfekten Traumprinzen träumen, aber verlieren Sie den Bezug zur Realität nicht. Wenn Ihre Vorstellungen zu unrealistisch sind, und die Ansprüche zu hoch angesetzt werden, wird es schwierig bis unmöglich, einen Partner zu finden. Seien Sie sich bewusst, dass man immer ein paar Kompromisse eingehen muss. Die "Liebe auf den ersten Blick" ist zwar schön, aber viele glückliche Beziehungen sind erst aus einer zweiten Chance heraus entstanden. Urteilen Sie nicht vorschnell über ihr Gegenüber.

Grund 4: Unabhängige Powerfrau

Starke, unabhängige Frauen sind großartig, doch schüchtern Sie damit so manchen potentiellen Partner ein. Vermitteln Sie den Männern nicht, dass Sie sie gar nicht in Ihrem Leben brauchen. So mancher Mann könnte das falsch verstehen, und Ihr Verhalten als Desinteresse interpretieren. Natürlich sind Sie eine eigenständige Person und "brauchen" keinen Partner, um zu überleben, trotzdem können Sie sich ruhig einmal von einem Mann in die Jacke helfen lassen oder ihn die Rechnung übernehmen lassen. Männer werden in der Regel gerne gebraucht und sehen sich in der Rolle des "Beschützers".

5. Grund 5: Einigeln

Sie igeln sich ein, um sich weitere Verletzungen zu ersparen. Wer sich zurückzieht und nur noch wenig unter Leute geht, wird es mit der erfolgreichen Partnersuche sehr schwierig haben. Der Traumprinz wird nur in den seltensten Fällen an der Haustür klingeln, um Sie von Ihrer Couch zu holen. Auch wenn Sie sich nur noch in Ihre Arbeit stürzen, ist das keine gute Lösung. Nur wer die Liebe zulässt, kann sie auch finden! Versuchen Sie, Ihre Sorgen beiseite zu schieben, ihre Arbeit pünktlich abzuschließen und nehmen Sie sich Zeit für ein Date. Jenen Singles, die sich aktiv umschauen, bieten sich deutlich mehr Gelegenheiten, den richtigen Partner zu finden, als denen, die zu Hause vor dem Fernseher sitzen bleiben.