Serien-Highlights der großen Streamer und Sender Foto: Netflix/Everett Collection/picturedesk.com

Netflix

Die Legende unter den Streamern ist bereits seit 1997 am Markt, 2007 startete man mit dem Streamingangebot. Mit Hunderten Eigenproduktionen ist Netflix derzeit klarer Marktführer und hat über 150 Millionen Nutzer. Se­rienhits wie „House of Cards“ begründeten den Aufstieg in den Olymp des Streaming und die Konkurrenz war lange Zeit eher ratlos, wie Netflix beizukommen ist. Mittlerweile haben sich aber einige starke Mitbewerber etabliert.

1. Orange is the New Black

Eine der wichtigsten Eigenproduktionen von Netflix ist ab sofort in der siebten und finalen Staffel zu sehen. Die Serie basiert auf der wahren Geschichte von Piper Kerman und ihren Erfahrungen in einem Frauenknast der USA. Neben einer gehörigen Portion Comedy ist die Serie aber mitunter auch sehr ernst und regt zum Nachdenken an.

2. Stranger Things

Der aktuelle Hit von Netflix hat einen gigantischen Hype ausgelöst und ist mittlerweile in der dritten Staffel. Nach Staffel vier sollen die Abenteuer in Hawkins laut aktuellem Stand enden. Die Serie ist eine Mischung aus Science-Fiction, Mystery, Drama und Horror. Mit Anspielungen auf Filme der 70er und 80er wie Shining, E.T., Alien, Zurück in die Zukunft und Poltergeist holt der Hit Alt und Jung gleichermaßen ab.

Amazon

Wer Amazon Prime bezahlt, bekommt Zugriff auf eine riesige Videothek, die mittlerweile auch mit sehr vielen und hochqualitativen Eigenproduktionen von Amazon gefüllt ist. Hits wie "Bosch“ oder "The Man in the High Castle“ sind längst legendär. Amazon übernimmt aber auch oft Serien, die von anderen Studios oder Sendern abgesetzt werden und führt diese fort. Aktuell ist "The Expanse“ so ein Fall. Auch die britischen Fernsehlegenden Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May dürfen bei "The Grand Tour“ Autos testen, nachdem ihre Serie bei der BBC abgesetzt wurde.

3. Good Omens

Wenn ein Buch von Autorenlegende Terry Pratchett verfilmt wird, dann ist das alles, nur nicht normal. In der Amazon-Eigenproduktion wollen ein Engel und ein Dämon gemeinsam den Weltuntergang verhindern, weil sie so gerne auf der Erde leben. Der Weg dorthin ist natürlich gepflastert mit gewaltigen Hindernissen. Absolut sehenswert!

4. The Boys

Eine Comic-Verfilmung, die Comics auf den Arm nimmt! In "The Boys“ gibt es Superhelden, die allerdings nicht immer so super sind und bei ihren Heldentaten nicht nur Menschen retten, sondern auch gigantischen Schaden anrichten. Ein paar Geschädigte wollen das ändern und machen Jagd auf die vermeintlichen Glanzfiguren. Skurril und eine herrliche Antithese zum derzeit grassierenden Superheldenhype.

Sky

Der größte österreichische Pay-TV-Anbieter fährt einen zweigleisigen Kurs. Neben linearem Fernsehen wird auch das Streamingangebot immer weiter ausgebaut. Neue Serien und Staffeln werden jedoch meist im Wochenrhythmus und nach Erstausstrahlung im Fernsehkanal online gestellt. Trotzdem bietet die Online-Videothek von Sky mit "Game of Thrones“ und seinen acht Staffeln die wohl wichtigste Serie der letzten Jahre und wer mag kann diese am Stück konsumieren (dauert ca. 4 bis 5 Tage). Aber auch mit der Dramaserie "Chernobyl“ hat Sky einen großen Hit im Programm.

5. Riviera

Wer auf Glanz und Glamour sowie Intrigen, Betrug und Drama steht, ist mit der Serie perfekt bedient. Die mittlerweile zweite Staffel läuft wöchentlich auf Sky Atlantic HD und entführt den Seher an die malerische Côte d’Azur in Frankreich. Die erste Staffel ist auf Sky X, Sky Go oder Sky Q abrufbar. Sehr sehenswert mit Topschauspielern wie Julia Stiles, Iwan Rheon und Lena Olin.

6. Divorce

Seit zwei Staffeln durchleben  Ex-Sex-and-the-City-Star Sarah Jessica Parker und Thomas Haden Church ihre Scheidung mit Hindernissen. Die dritte und finale Staffel ist ab sofort in Doppelfolge zu sehen und im Stream abrufbar.

ORF

Auch das lineare Fernsehen hat noch nicht ausgedient und der ORF beteiligt sich an der Finanzierung von Serien und Filmen mit hoher Qualität. Außerdem ist er an der österreichischen Online-Videothek "Flimmit“ beteiligt.

7. Vorstadtweiber

DIE Hitserie aus Österreich geht ab 16. September mit neuen Folgen in die bereits vierte Staffel. "Walli“, "Nico“ und "Caro“ stolzieren da wieder durch die Wiener Nobelbezirke und haben noch an so manchen Dingen aus Staffel drei zu knabbern. Die Staffeln 1 bis 3 sind übrigens auf Flimmit verfügbar und können dort nachgesehen werden, als Vorbereitung auf Staffel vier.