Im Winter besonders atmosphärisch: ein Spaziergang in der Gegend von Kopenhagen Foto: Alexey Izotov/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Wir stellen Ihnen fünf Reiseziele vor, die speziell im Winter eine Reise oder einen Ausflug wert sind.

1. Kopenhagen

Zwar ist der Kopenhagener Winter frostig, doch die Eisfinger können Sie sich an einer heißen Tasse Glögg wärmen, z. B. im gemütlichen "Paludan Bogcafé", einer Mischung aus Buchhandlung, Wohnzimmer und Café. Und auch ein Hot Dog an einem der vielen Wurstständen in Kopenhagen ist empfehlenswert. Bevor es zurück ins Hotel geht, folgt danach noch ein romantischer Spaziergang im Tivoli-Park. Bei gutem Wetter und einem wolkenlosen Himmel lohnt sich sogar ein Ausflug zum Strand. Falls Sie lieber im Februar nach Kopenhagen kommen, ist ein Besuch auf dem Winter-Festival "Wondercool" Pflicht.

2. Paris

Die Stadt der Liebe und Lichter ist wohl die romantischste im Winter. Die Champs-Élysées entlang schlendern, an der Seine Richtung Eiffelturm spazieren und sich vom Pariser Flair verzaubern lassen. Was gibt es sonst noch unbedingt zu tun im winterlichen Paris? Eislaufen vor dem Hôtel de Ville, Louvre und Sacre Coeur besuchen und auf Schnäppchenjagd gehen im sechs Wochen langen Januar-Ausverkauf!

Paris Frankreich 916884410 Getty Images
Zauberhaft - Paris im Schnee Foto: encrier/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

3. Amsterdam

Ein Must-do auf einer Winterreise in Amsterdam: Eislaufen - vor allem, wenn die Kanäle zugefroren sind. Um die Energie-Reserven aufzuladen gibt es hinterher Poffertjes, Oliebollen (traditionelle Pfannkuchen und Krapfen) und dazu eine heiße Schokolade. Auch hier können Sie im Waterloopleinmarkt - DER Flohmarkt in Amsterdam - auf entspannte Schnäppchenjagd gehen, da er im Winter nicht so überfüllt ist wie in den Sommermonaten. Zum Aufwärmen bietet sich ein Besuch in der wunderschönen Sauna Deco an.

Amsterdam 458891853 Getty Images
Amsterdam lockt im Winter mit vielfältigen Freizeitaktivitäten Foto: dennisvdw/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

4. Posen

Die polnische Stadt Posen lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Ein Highlight: Der alte Markt mit seinen vielen bunten Häusern und jeder Menge gemütlicher Cafés und uriger Restaurants. Wenn Sie es schicker mögen, probieren Sie unbedingt das "Vine Bridge", das angeblich kleinste Restaurant Polens, das die Landesküche mal ganz anders serviert. Als das beste Restaurant Posens gilt allerdings das "Toga", in dem gutbürgerliche Küche nach dem Slow-Food-Prinzip zubereitet wird. 

5. Wien

Wien entwickelt im Winter einen ganz eigenen, besonderen Charme. Wer die Hauptstadt nach den Feiertagen besucht, kann in dicken Decken eingehüllt Fiaker fahren, in einem traditionellen Café einen Wiener Melange genießen und am Rathausplatz Eislaufen. Verbringen Sie Silvester in Wien, dürfen Sie sich den Silvesterpfad nicht entgehen lassen. Vom Stephansdom bis zum Rathausplatz reihen sich zwölf Bühnen mit verschiedenen Musik-Genres aneinander (von Walzer über Pop bis Rock wird hier alles gespielt). Um Mitternacht heißt es dann "Alles Walzer", die Altstadt verwandelt sich in einen riesigen Tanzsaal, und es wird ins neue Jahr getanzt.