Wien - begehrter Standort für Unternehmen Foto: PTNorbert/Pixabay

Es gibt viele gute Gründe dafür, ein Büro mieten in Wien zu mieten. Die österreichische Hauptstadt wird nicht umsonst regelmäßig in den Kreis der international lebenswertesten Metropolen gewählt. Mit 1,8 Millionen Einwohnern ist sie die zweitgrößte deutschsprachige Millionenstadt und somit als Business-Standort für viele international operierende Unternehmen interessant.

Das Besondere an Wien: Die Stadt schafft anscheinend mit Leichtigkeit den Spagat zwischen alt und neu. Innerhalb der 23 Bezirke finden sich gleichermaßen prunkvolle historische Altbauten und moderne Architektur auf Weltniveau. Die aus europäischer Sicht geographisch ideale Lage des Alpenlandes sowie die enge Zusammenarbeit mit der Schweiz (als wichtiger Finanz- und Wirtschaftsmotor) und Deutschland machen den DACH-Arbeitsmarkt dynamischer und attraktiver denn je.

Die verschiedenen Stadtbezirke Wiens haben ihren individuellen Charme. Somit werden die Vorstellungen und Anforderungen von Unternehmen der verschiedensten Branchen erfüllt. Das zeigen die folgenden drei Beispiele.

1. Die Innere Stadt

Im 1. Bezirk - der Inneren Stadt - leben gerade mal 15.000 Menschen. Trotzdem stellt der flächenmäßig vergleichsweise kleine Fleck auf der Karte das historische Zentrum Wiens dar. Die wichtigsten kulturellen, politischen und touristischen Einrichtungen sind hier zu finden, genauso wie der Sitz vieler namhafter Unternehmen.

Wirtschaftlich gesehen hat dieser Teil Wiens die wohl größte Bedeutung und zieht täglich 120.000 Beschäftigte der ansässigen Unternehmen an. Daraus entsteht ein inspirierendes Klima für aufstrebende Gründer sowie Firmen mit Historie, die voneinander profitieren und sich miteinander entwickeln.

2. Auf der Wieden

Wieden ist nicht nur ein Wohnviertel, in dem sich alle Generationen wohlfühlen, sondern auch ein wachsender Wirtschaftsstandort. Der nationale Fernsehsender ORF und auch die Technische Universität Wiens sitzen in der Nähe des Karlsplatzes. Zur Mittagszeit locken zahlreiche hippe Lunch-Spots Unternehmer und Studenten an. Und freitags findet hier im 4. Bezirk der beliebte Wochenmarkt am Südtiroler Platz statt. Durch die Nähe zum Hauptbahnhof ist man aus infrastruktureller Sicht auf der Wieden ideal an den Nah- und Fernverkehr angebunden.

3. Mariahilf

Auch der 6. Bezirk Mariahilf gehört zum erweiterten Stadtzentrum und ist für seine zahlreichen Jugendstilbauten bekannt. Das Viertel wird zudem geprägt durch kleine Gassen, die zum gemütlichen Bummeln einladen und einen in die einzigartige Atmosphäre der Stadt ziehen. Kunden und Geschäftspartner reisen mit Vergnügen dorthin und verweilen gern an diesem repräsentativen Standort, um beispielsweise den berühmten Naschmarkt zu besuchen.

Sobald man ein Büro in Wien gefunden hat, geht es zum nächsten Schritt: die passende Büroeinrichtung zu finden. Kein Problem, denn auch in Sachen Design und Inspiration nimmt Wien eine der Vorreiterrolle unter den europäischen Metropolen ein. Kaum eine Stadt schafft es, ihre Altbauten so gekonnt in Szene zu setzen und gleichzeitig so am Puls der Zeit zu sein.