So nennen sich die Royals privat Foto: ROTA / Camera Press / picturedesk.com

Kate Middleton erzählt bei einem offiziellen Besuch ihrer ehemaligen Schule, dass sie früher von Mitschülern „Quietschi“ genannt wurde. Es gab ein Meerschweinchen, das Pip und eins, das Quietschi hieß. Da ihre Schwester Pippa automatisch "Pip" war, wurde Kate folglich „Quietschi“ genannt. Von den britischen Medien wurde Kate lange Zeit als „Waity Katie“ bezeichnet, da ihre Beziehung mit William so lange dauerte, ohne Aussicht auf eine Hochzeit.

Will und Kate sind klassisch

Doch wie nennen sich Prinz William und Herzogin Kate zuhause? Laut dem kanadischen Online-Magazin „Hellomagazine“ ist das beliebte Ehepaar in diesen Dingen eher klassisch unterwegs. Sie nennen sich entweder „Darling“ oder „Babe“ – süß! Ihren Erstgeborenen Prinz George nennen sie liebevoll „kleine Weintraube“.

Meghan Markle und ihr Prinz "Marmelade"

Von ihrer Mutter Diana haben William und Harry niedliche Tiernamen bekommen. Der ältere Sohn wurde immer „Wombat“ genannt. Ob Harry diesen Namen von seiner Mama hat, ist unbekannt, aber er führte lange Zeit seinen Facebook-Account unter seinem Spitznamen „Spike“. Seine neue Freundin Meghan Markle soll ihn Gerüchten zufolge „Prinz Marmelade“ nennen, weil er marmeladefarbene Haare hat und süß sei. Er soll seinen Kosenamen lieben.

Queen liebt „Kohl“

Doch wie sieht es bei der Queen persönlich mit Kosenamen aus? Dem Film „The Queen“ zufolge soll sie ihren Mann Prinz Philip, mit dem sie seit 70 Jahren verheiratet ist, „Kohl“ nennen.