Jason Momoa auf der Erfolgswelle Foto: BALLESTEROS / efe / picturedesk.com

Erst Serie, dann Film und eventuell einmal ein Kino-Blockbuster – so läuft die perfekte Karriere. Derzeit stark im Gespräch sind folgende männlichen Schauspieler, von denen Sie bestimmt schon einmal gehört haben.

1. Jason Momoa

Wenn Ihnen sein echter Name noch nicht geläufig ist, dann vielleicht sein Charakter „Khal Drogo“ aus „Game Of Thrones“. Seit 2016 spielt er in der neuen Serie „Frontier“ die Hauptrolle, die aktuell auch auf Netflix verfügbar ist. Der gebürtige Hawaiianer, der mit Lisa Bonet verheiratet ist, schwimmt auf der Erfolgswelle, so ist er aktuell auch im Kinofilm „Justice League“ als Aquaman zu bewundern. Einen besseren Darsteller hätte es für diese Rolle auch nicht geben können. Momoa ist im Showbiz gefragt und für die Damenwelt ein wahrer Hingucker.

2. Karl Glusman

Der Jungschauspieler könnte vor allem für Ausnahmeregisseure ein großer Fisch sein. Sofort erkannt hat das unter anderem der Argentinier Gaspar Noé, der für seine verstörenden und teils pornösen Filme bekannt ist. Der Skandal-Regisseur hat Glusman für seinen Film „Love“ angeheuert, der genauso umstritten ist, wie all seine anderen Werke. Dass Glusman ein talentierter, aufstrebender Darsteller ist, steht außer Frage. Nach „Love“ hat er in Tom Fords Psychotrhiller „Nocturnal Animals“ mit Jake Gyllenhaal und Amy Adams mitgespielt - auf Netflix ist er zudem in der Serie „Gypsy“ mit Naomi Watts zu sehen. Derzeit dreht er den Film „Above Suspicion“ an der Seite von Emilia Clarke.

3. Chris Hemsworth

Hemsworth ist nicht gerade ein Filmneuling, doch derzeit so gehypt wie noch nie. Er ist aus Filmen wie „Star Trek“, „Marvel’s The Avengers“, „Ghostbusters“ oder „Doctor Strange“ bekannt - 2014 wurde er vom „People Magazine“ außerdem zum „Sexiest Man Alive“ gekürt. Aktuell wird nicht nur seine „Moby Dick“-Saga „Im Herzen der See“ auf Netflix angeboten, auch Kinofans dürfen sich über seine Hauptrolle in „Thor: Tag der Entscheidung“ freuen.

4. Steve Harrington

„Stranger Things“ war in diesem Jahr eine der beliebtesten Netflix-Serien. Wer auch die zweite Staffel religiös verfolgt hat, dem dürfte nicht entgangen sein, dass Steve Harrington sich höchtgradig entwickelt hat. In der ersten Staffel hatte sein Charakter „Joe Keery“ einen relativ kleinen Part, doch in der zweiten durfte sich seine Persönlichkeit so richtig entfalten. Er stellt seine Fähigkeit unter Beweis, Humor und Pathos ausgeglichen vorzutragen – etwas, das vielen jungen Schauspielern nicht so einfach gelingt. Das dürfte aufgefallen sein: Der neue Steve Harrington bringt das Netz aktuell zum Explodieren und ist nicht nur in seiner Fangemeinde das einzig Interessante in „Stranger Things“, sondern auch in den Medien.

 

Ein Beitrag geteilt von Joe Keery (@uncle_jezzy) am

Mehr zum Thema: