Diese fünf Urlaubsorte sind richtig teuer Foto: SHansche/iStock/Thinkstock

Im Urlaub mal eben schnell ein paar Tage ans Meer? Ach wie langweilig – könnte man doch mit dem nötigen Kleingeld eine dieser fünf unglaublichen Traumreisen machen!

1. Mit dem Privatjet um die Welt

Die Hapag Lloyd bietet zahlungskräftigen Kunden ein einmaliges Angebot: Eine Weltreise mit einem eigenen Privatjet. Vorbei sind die langen Wartezeiten bei Check-ins, nun winken einzigartige Routen und außergewöhnliche Hotels. Man kann zwischen verschiedenen Reiserouten wählen, möchte man lieber Nordamerika oder den Süden Asiens erkunden? Über die medizinische Versorgung muss man sich jedenfalls keine Sorgen machen, ein Bordarzt ist stets dabei. Doch was kostet das Vergnügen? Nun ja, eine 16-tägige Reise durch Nordamerika kostet inklusive der schönsten Hotels pro Person an die 65.000 Euro. 

privatjet.jpg
Im Privatjet reist es sich entspannt Foto: angie7/iStock/Thinkstock

2. Hotel-Package um 4,5 Millionen

Das Luxushotel Taj in Boston hatte einige Zeit lang das wohl teuerste Pauschalangebot aller Zeiten im Angebot. Satte 4,5 Millionen Euro durfte man dafür hinblättern. Dafür bekam man dann natürlich nicht nur die Präsidentensuite (für zwei Nächte), sondern durfte auch einen Jaguar XJ fahren und war Namensgeber des neuen Theatergebäudes der Musikschule Boston.

boston.jpg
In Boston konnte man für 4,5 Millionen Euro logieren Foto: SeanPavonePhoto/iStock/Thinkstock

3. Royal Penthouse Suite im Hotel President Wilson

Hier findet man die bekannteste Hotelsuite Europas und liegt direkt am Genfer See. Die Suite der Superlative erstreckt sich auf insgesamt 1.680 Quadratmeter über zwei Etagen und verfügt über insgesamt zwölf Zimmer und zwölf Marmorbäder. Jacuzzi, Steinway Konzertflügel, Billardtisch und eigenes Fitnesscenter verstehen sich da natürlich von selbst. Das kugelsichere Panzerglas bietet seinen Gästen größten Schutz, und falls doch etwas sein sollte, gibt es einen Notrufknopf. Der unvergleichbare Rundumblick auf den Genfer See kostet natürlich einiges: 62.000 Euro pro Nacht muss man hinblättern – Frühstück nicht inklusive. 

hotel-wilson.jpg
Mal eben eine entspannende Massage gefällig? Im Hotel President Wilson ist alles möglich Foto: Oleksandr Gudenko/iStock/Thinkstock

4. Necker Island

Was ist eine schon eine Suite gegen eine ganze Insel? Für eine Gruppe von 28 Menschen (oder auch ganz romantisch nur zu zweit) kann man eine komplette Insel mieten. Für mehr als 38.000 Euro pro Nacht erhält man Vollpension, Bootstransfer und 60 Angestellte kümmern sich darum, dass es einem auch an nichts fehlt. Besonders bei betuchten Brautpaaren ist die Insel beliebt. Betreiber ist übrigens der Milliardär Sir Richard Branson, der noch für eine andere Art von exklusivem Urlaub bekannt ist …

necker-island.jpg
Necker Island: Eine ganze Insel für einen allein Foto: Creatas Images/Creatas/Thinkstock

5. Weltraumtourismus

Sir Richard Branson ist nämlich der Gründer von Virgin Group und möchte den Menschen, die bereits die ganze Welt bereisten, ein Urlaubsziel der Superlative bieten: Das Weltall. Wer über 200.000 US-Dollar verfügt, soll sich ganz einfach zu den Sternen befördern lassen können. Bereits 500 Menschen haben eine solche Reise gebucht, doch Branson liegt mit der Umsetzung seiner Pläne Jahre im Rückstand. 

weltall.jpg
Ein Zimmer mit Meerblick kann da nicht mithalten! Foto: scyther5/iStock/Thinkstock

Mehr zum Thema: