Plastikabfall gefährdet das Klima und die Gesundheit und benötigt teilweise hunderte von Jahren, um sich zu zersetzen Foto: Jag_cz/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Nachhaltigkeit wird für immer mehr Menschen zunehmend wichtig. Die Lebensmittelindustrie, große Modeketten und viele andere Konzerne aus unterschiedlichsten Bereichen versuchen bereits, teilweise nachhaltiger zu produzieren. Das Gebot der Stunde ist klar: Jede und jeder ist mehr oder weniger gefordert, sich intensiver mit seiner Lebensweise und seinem persönlichen Beitrag auseinanderzusetzen. Einen wertvollen Beitrag leisten Serien und Dokus, die die Fragen rund um das Thema Nachhaltigkeit verständlicher und greifbarer machen.

1. Plastic Planet

PLASTIC PLANET Doku
Foto: Copyright © ©First Run Features/Everett Collection/picturedesk.com
Plastikpartikel im Körper, Plastik im Haushalt, Plastik im Meer – seit 1950 haben wir Menschen bisher geschätzt mehr als acht Milliarden Tonnen Plastik erzeugt. Die Dokumentation "Plastic Planet" klärt mit eindrucksvollen Aufnahmen über die Umweltbelastung auf und zeigt die gesundheitlichen Risiken, die sich hinter dem vermeintlich praktischen Material verbergen. Zu sehen auf YouTube.

2. The True Cost

Fashion Week hier, Ausverkauf da, neue Kollektionen stehen schon in den Startlöchern: Täglich schlendern wir an den Schaufenstern vorbei, probieren unterschiedliche Trends aus und jagen den größten Schnäppchen hinterher – doch welcher Prozess hinter dem T-Shirt für fünf Euro wirklich steckt und wie es in den Laden kommt, wissen nur die wenigsten. "The True Cost" beschäftigt sich genau mit dieser Frage und zeigt, woher unsere Kleidung kommt, wie sie produziert wird und welche tragischen Schicksale dahinterstecken. Zu sehen bei Amazon.

3. Food Inc.

Die Dokumentation "Food Inc." wurde 2008 veröffentlicht und hat an Aktualität nichts eingebüßt: Der Filmbeitrag nimmt die Lebensmittelindustrie ins Visier und durchleuchtet die größten Konzerne der Welt und wie weit sie steuern, was wir zu uns nehmen und wir über unser Essen wissen dürfen. Klar ist: Geld regiert die Welt. Amazon und YouTube bieten die Doku zum Streamen an. Für Prime Kunden ist es kostenlos. 

4. Cowspiracy 

Spannend und fesselnd wie ein Spielfilm: Die Dokumentation "Cowspiracy" des Filmemachers Kip Andersen zeigt ohne erhobenen Zeigefinger, wie Massentierhaltung, Ressourcenverschwendung und Klimawandel unsere Erde Stück für Stück zerstören. Zu sehen ist der Film auf Netflix und YouTube.

5. Before the Flood

In der Doku "Before The Flood" von Leonardo DiCaprio dreht sich alles um den Klimawandel. In puncto Klimaschutz ist der Schauspieler und Produzent seit Jahren als Aktivist und Friedensbotschafter der Vereinten Nationen unterwegs. Für das Filmprojekt reiste er insgesamt zwei Jahre durch die Welt, um mit Wissenschaftlern, Politikern, Unternehmern und anderen Aktivisten über den Klimawandel zu sprechen. Das Ergebnis können Sie auf Netflix oder YouTube ansehen.

6. Taste The Waste

20 Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich einfach in den Müll geschmissen. Das ist fast die Hälfte aller überhaupt produzierten Nahrungsmittel. Die Doku "Taste The Waste" zeigt den verschwenderischen Umgang der Industriegesellschaft mit Lebensmitteln auf und zeigt Lösungen auf. Zu sehen ist die fesselnde Dokumentation auf Netflix und YouTube.

7. 10 Milliarden – Wie werden wir alle satt? 

Bis 2050 sollen zehn Milliarden Menschen auf der Erde leben. Auf seiner Suche nach Antwort bereist der Filmmacher Valentin Thurn die Welt und spricht mit Industriellen wie auch Kleinbauern über Massentierhaltung, Pestizide, Zusatzstoffe und Gentechnik. Die Doku gibt es bei Amazon zu kaufen.

8. Minimalism: A Documentary About the Important Things

Überfüllte Kleiderschränke, zahlreiche Paar Schuhe, tausende DVDs und eine Vorratskammer, die eine achtköpfige Familie ernähren könnte. Die Dokumentation "Minimalism: A Documentary About the Important Things" behandelt genau dieses Thema und rückt Menschen in den Fokus, die bewussten Verzicht üben. Bei Netflix finden Sie die lehrreiche Doku.