Eine Trennung bedeutet nicht das Ende, sondern steht für einen Neuanfang Foto: BlackSalmon/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Liebe, Partnerschaft und Ehe – ein großes Thema im Leben vieler Menschen. Doch so schön Liebesbeziehungen sind, trennt sich, laut einer Studie der Stanford Universität, die Mehrzahl der Paare bereits im ersten Beziehungsjahr. Gründe, die zu einer Trennung führen, gibt es zu Genüge. Meist stauen sich die Gefühle schon viel länger an, bis letztendlich einer der Partner den Schlussstrich zieht. Ein Beziehungsende bedeutet aber nicht nur Schmerz, Trauer und Verlust. Vielmehr kann es für Neuanfang, Leben und Erleichterung stehen. Wir erklären was passiert, wenn Sie Ihren neuen Status “Single“ akzeptieren und wieso es gut tut. 

1. Mehr Zeit für Sie

Manchmal ist es gesund, Zeit nur mit sich selbst zu verbringen. Das bedeutet nicht, sich zu isolieren und in den eigenen vier Wänden zu verkriechen. Freunde und Familie können Ihnen nämlich dabei helfen, den Schmerz zu überwinden. Manchmal verliert man sich jedoch in einem anderen Menschen, besonders wenn es der eigene Partner ist. Seine Bedürfnisse stehen plötzlich über den eigenen, emotionale Abhängigkeit und eine regelrechte Sucht nach der Bestätigung des anderen kommen hinzu. Wenn Sie sich wieder auf sich selbst konzentrieren können, bietet das die Möglichkeit, neue Perspektiven und Wege zu entdecken. Finden Sie heraus, was Sie im Leben wirklich möchten, lernen Sie alleine vollkommen zu sein. Ändern Sie Dinge, die Sie ändern wollen - jetzt haben Sie die Möglichkeit, Neues auszuprobieren. 

2. Zurück zur Freundschaft

Insbesondere in langjährigen Beziehungen opfert und investiert man viel Zeit in den Partner, seine Familie, seine Freunde. Die eigenen Freundschaften aufrecht zu erhalten wird oft zur Herausforderung, und auch Ihre Familie bleibt erstmal auf der Strecke. Ihre Beziehung war Priorität Nummer eins, alles andere nebensächlich. Wie gut, dass Sie nun Single sind und Ihre kostbare Freizeit wieder selber gestalten können - sich ganz Ihren Bedürfnissen widmen. Besuchen Sie gute alte Freunde und auch die, die in einer anderen Stadt oder einem anderen Land leben. Melden Sie sich, finden Sie einen passenden Zeitpunkt und planen Sie einen Trip. 

3. Glück finden

Sie haben ein Recht darauf, glücklich zu sein. Eine Partnerschaft, die von Unzufriedenheit bestimmt wird, ist da nicht hilfreich. In dem Fall kann es für beide Seiten gesünder sein, die Beziehung zu beenden, um langfristig wieder Glück zu finden - und dieses hängt nicht von Ihrem (Ex-) Partner ab. Bestenfalls trägt er oder sie in einer gesunden Beziehung dazu bei. Trotz Liebeskummer und Trennungsschmerz: Über kurz oder lang wird es Ihnen besser gehen, und Sie können das Leben wieder in vollen Zügen genießen. Setzen Sie sich neue Ziele, suchen Sie sich ein Hobby. Es lenkt von der Trennung ab und macht Spaß. Holen Sie sich Ihr Selbstbewusstsein zurück. 

4. Lernprozess

Trennungen tun weh, keine Frage. Jede noch so banale Alltagssituation erinnert uns an die verflossene Liebe, lässt uns in Erinnerungen schwelgen und Tränen vergießen. Doch gerade an diesem Schmerz können Sie wachsen. Mit der Zeit wird Ihre Persönlichkeit stärker, Sie finden zu sich selbst und lernen sich besser kennen. Gescheiterte Beziehungen können Sie lehren, was Sie sich von künftigen Partnern wünschen, was Sie nicht mehr akzeptieren werden und vor allem, was Sie in einer neuen Beziehungen besser machen können.

5. Bereit für den Richtigen

Es hat nicht funktioniert – na und? Scheitern gehört zum Leben. Wenn Sie in eine Beziehung, die eigentlich nicht mehr zu retten ist, alles hineinstecken, entgeht Ihnen vielleicht die Chance, den Richtigen kennenzulernen. Legen Sie also die rosarote Brille ab, lösen Sie sich von alten Lasten und gehen Sie mit neuen Erkenntnissen und einer großen Portion Selbstbewusstsein in die Welt hinaus. Vertrauen Sie auf Ihre Instinkte. Sie werden spüren, wenn "The One" vor Ihnen steht - denn all das, was in der vorherigen Beziehung gefehlt hat und negativ war, wird mit dem Richtigen gar nicht erst zum Thema.