Tuffy in seinem neuen Pool Foto: Animals Asia/YouTube

Als Tuffy noch auf einer Gallenfarm gehalten und tagtäglich „gemolken“ wurde, um seinen Gallensaft, der in der chinesischen Medizin gegen Augen- und Lebererkrankungen eingesetzt wird, zu sammeln, führte er ein schmerzvolles Leben. Die Organisation „Animal Asia“ hat ihn jedoch gerettet und ihm einen großen, heimeligen Platz geschenkt. In der Farm konnte er kaum noch gehen. Nach seiner Rettung musste er etliche Male operiert werden, doch jetzt ist er fit wie ein Turnschuh und freut sich jeden Tag aufs neue über seine neue Freiheit! Der süße Bär plantscht glücklich im Wasser und will gar nicht mehr aufhören zu spielen.