Gibt's nicht - oder doch? So teuer kann Kaffee sein Foto: Wavebreakmedia/Wavebreak Media/Thinkstock

1. Der teuerste Kaffee 

Schon einmal "Kopi Luwak" gekostet? Für diese Sorte verwendet man Kaffeebohnen, die von einer Wildkatze gefressen und wieder ausgeschieden wurden. Richtig gelesen: Weiterverarbeitet werden die verdauten Bohnen! Kopi Luwak kommt aus Indonesien oder den Philippinen, 1 kg kostet ca. 350 Euro. 

2. Das stärkste Bier

Den Weltrekord hält die mittelfränkische Brauerei Schorschbräu mit ihrem "Schorchbock 57": Saubere 57,5 Prozent Alkohol und eine Sonderauflage von 36 Flaschen machen den Gersten"saft" zum begehrten Sammlerstück. 

3. Süßeste Pflanze 

Bis vor Kurzem kannte Stevia kaum jemand, jetzt ist die Südamerika-Staude in aller Munde. Stevia-Produkte können bis zu 450-mal süßer als Zucker sein - erzeugen aber kein Karien und haben keine Kalorien. 

4. Die schärfste Sauce 

Schärfe von Chilis wird in Scoville (SHU) gemessen. Laut Internet-Shop www.scovilla.com liegt "die Grenze dessen, was noch am Tisch herumstehen darf" bei ca. 250.000 Scoville. Ein Tor zur Hölle öffnet sich mit dem Genuss von "The Source" (7,1 Mio.), reines Capsaicin in kristalliner Form erreicht bis zu 16 Millionen SHU. Autsch! 

5. Das gefährlichste Gericht 

Fugu wird aus dem höchst giftigen Kugelfisch zubereitet. Dafür werden in Feinstarbeit Teile wie Darm und Leber entfernt. Ein Fugu-Koch muss zwei Jahre üben und eine Prüfung ablegen. Pro Jahr sterben im Schnitt fünf Japaner am Kugelfisch-Verzehr, meist Hobbyköche. 

6. Der größte Kürbis 

Wer im "Guinness Buch der Rekorde" nachschlägt, stößt in der Kategorie Kürbis auf den Amerikaner Chris Stevens. Sein Rekord-Gewächs brachte im Herbst 2010 satte 821 kg auf die Waage, der Umfang belief sich auf 4,70m. Das Geheimnis der Riesen-Züchtung: "Sonne, Regen, Kuhmist, eine Fischemulsion und Meeresalgen".