Happy Single! Foto: hobo_018/iStock/Thinkstock

Und die Wissenschaft bestätigt dies auch noch! Studienleiterin Bella DePaulo an der University of California hat sich genau diesem Forschungsthema gewidmet und (für Singles) erfreuliche Daten ausgewertet. Den Studienergebnissen zufolge schätzen Singles sinnvolle Arbeit viel mehr als verheiratete Menschen. Aber was noch viel wichtiger ist: Sie fühlen sich zu ihren Eltern, Geschwistern, Freunden, Nachbarn und Arbeitskollegen verbundener.

Verheiratete isoliert

Laut DePaulo sind Verheiratete eher isoliert und verkehren hauptsächlich in ihrer Zweisamkeit oder eigenen Familie. Unabhängigkeit ist grundsätzlich äußerst gesund, zumal selbstzufriedene Singles weniger negative Emotionen erleben als Personen in einer Beziehung. Bei Verheirateten ist genau das Gegenteil der Fall.

Bester Lebensstil

Singles gibt es außerdem wie Sand am Meer - Sie haben also unzählige "Leidens"genossen. Laut Statistik Austria leben 15,2 Prozent der Österreicher und 18,2 Prozent der Österreicherinnen alleine. Jeder Mensch hat heute die Möglichkeit, sich seinen für sich adäquaten Lebensstil zu finden, ohne einem speziellen gesellschaftlichen Muster zu folgen, bis die Zeit für den RICHTIGEN Partner eben reif ist – wenn das überhaupt erwünscht wird. Das macht auf Dauer wiederum glücklicher.

Mehr zum Thema: