In Kärnten wird der schönste Tag im Leben zum Erlebnis. Foto: yehor/iStock/Thinkstock

In Kärnten gibt es zahlreiche Hotspots zum Heiraten. Wir haben die spannendsten und kuriosesten Hochzeitslocations für Sie rausgesucht.

Abtauchen am Weissensee

Auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Möglichkeit, den Bund fürs Leben zu schließen, wird man bei den Tauchern des Divecenters „Yachtdiver Weissensee“ fündig. Ernest Turnschek, Inhaber des Divecenters und Karoline Wobovnik vom Hotel Moser sind inzwischen schon richtige Hochzeitsprofis, haben sie doch viele Unterwasserhochzeiten organisiert und durchgeführt. Der Ablauf ist wie folgt: Mit ihren Trauzeugen taucht das Brautpaar im Taucheranzug auf den Grund des Weissensees ab. Durch einen Blumenbogen in Herzform führt sie ihr Weg zum „Unterwasser-Altar“. Dort werden unter der Anleitung von Ernest Turnschek die Ehegelöbnisse, welche auf Unterwasserschreibtafeln verfasst werden, und die Ringe getauscht. Auch der erste Kuss als Ehepaar und das Tänzchen danach findet am Seegrund statt. Weitergefeiert wird dann an Land mit der gesamten Hochzeitsgesellschaft.

ThinkstockPhotos-522634034.jpg
Foto: Radiomoscow/iStock/Thinkstock

Winterhochzeit

Ein Muss für alle Freiluft-Fans: Eine Hochzeit in tief verschneiter Winterlandschaft – etwa am Nassfeld – ist an Romantik kaum zu überbieten. Denn gibt es etwas Schöneres, als im Schnee mit einem Pferdeschlitten zur Trauung zu kommen? Kuschelnd, in wärmende Felle gehüllt und Händchen haltend. Tipp: Achten Sie bei der Winterhochzeits-Planung auf Details! Denken Sie etwa daran, dass es früh dunkel wird und berücksichtigen Sie die Sonnenstunden fürs Fotoshooting.

heiratenimwinternassfeld0053.jpeg
Foto: www.tanjaundjosef.at

In luftiger Höhe

Für alle Gipfelstürmer, die auch in der Liebe hoch hinaus wollen, bietet man am Katschberg genau das Richtige: In der Gamskogelhütte, auf exakt 1.850 Höhenmetern, befindet sich das höchstgelegene Standesamt Kärntens. Es bietet bis zu 90 Personen Platz und verzaubert mit einer atemberaubenden Bergkulisse. Eine Besonderheit: Die Landesgrenze zwischen Kärnten und Salzburg führt genau durch den Trauungssaal. Tipp: Da Heiraten auf der Gamskogelhütte nur von Juni bis September möglich ist, reservieren Sie Ihren Wunschtermin früh genug.

Friesach_Hochzeit_Burgbau_Schmied.jpeg
Foto: Jürgen Müller

Sagenhafte Feier

Zurück in die Zeit der stolzen Ritter und bezaubernden Burgfräulein: In Friesach, der ältesten Stadt Kärntens, können Turteltauben als mittelalterliches Prinzenpaar mit ihren Gästen als Hofstaat ein fröhliches Fest feiern – mit allem, was dazu gehört. Denn die historische Zeitreise wird mit traditionellen, mittelalterlichen Bräuchen und besonderen Zeremonien gefeiert. Dazu gehört unter anderem das Schmieden der Eheringe am Burgbauplatz. Auch nie fehlen darf das passende Outfit, will heißen: edle Gewänder im Mittelalter-Stil, am besten maßgeschneidert. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten ist das Spektakeldinner im Rittersaal im Fürstenhof, bei dem in alter Manier allerlei Köstlichkeiten aufgetischt werden. Übrigens, die Hochzeitsnacht verbringt das frisch vermählte Paar im sagenumwobenen Rotturm, einem urigen Wehrturm hoch über der Stadt. Ein Hochzeitstag, wie im Märchen!