Gewinnen Sie eine von drei Partybrezeln! Sie wird nach vereinbartem Termin frisch für Sie gebacken, mit leckeren Köstlichkeiten belegt und reicht für 10 bis 15 Personen. Foto: Vorarlberger Bäckerinnung

Ob morgens zum Frühstück, als Jause oder Abendbrot – ein frisch gebackenes, knuspriges Brötchen ist ein Hochgenuss. Doch kann ein Produkt vom Diskonter mit dem heimischen Bäcker mithalten? Oft bemerkt man schon beim ersten Biss echte Qualitätsunterschiede, vor allem in der knusprigen Konsistenz, im weichen Kern und natürlich im Geschmack. Spätestens in Sachen Bekömmlichkeit überzeugt aber der Beck ums Eck mit seinen Qualitätsprodukten. „Wir verzichten auf die Beigabe von künstlichen Zusatzstoffen. Stattdessen lassen wir unserem Teig die Zeit, die er zum Reifen braucht. Während die Großindustrie nach dem Motto Zeit ist Geld arbeitet, legen wir den Fokus auf hochwertige Zutaten und bewährte Traditionsrezepte. Das macht unser Brot zu echtem Brot, intensiv im Geschmack und bekömmlich.“, erklärt Wolfgang Fitz, Innungsmeister der Vorarlberger Bäcker.

Natürlich gut

In der aktuellen Werbekampagne zeigt die Bäckerinnung authentisch und offen, was in den Vorarlberger Backstuben wirklich ins Brot und Gebäck kommt. Wolfgang Fitz: „Das ist ein Appell an jeden einzelnen sein Qualitätsbewusstsein zu stärken und Brot beim Beck ums Eck zu kaufen. Es hält nicht nur länger frisch und ist bekömmlicher, es kommt schlussendlich auch der Vorarlberger Wirtschaft zugute.“

Facts

Fragen Sie bei Ihrem Bäcker des Vertrauens nach Produkten mit dem Vorarlberger Qualitätssiegel. Das Prädikat „Natürlich. Ehrlich.“ erhalten einzelne Brotprodukte, die nach folgenden fünf Grundsätzen gebacken werden:

  • Natürlichkeit – Purer Geschmack aus echten Zutaten, ungehärteten Fetten, natürlichen Aromen und Vorteigen und aus zertifizierten Bio-Backmitteln.
  • Ehrlichkeit – Zu jedem Produkte mit Qualitätssiegel erhalten Sie auf Wunsch eine Zutatenliste, damit Sie genau wissen, was Sie essen.
  • Rohstoffe – Nur höchste Qualität, ohne chemisch-synthetische Emulgatoren, gentechnisch veränderten Rohstoffe, Farbstoffe, Konservierungsstoffe und einige mehr.
  • Regionalität – Das Qualitätssiegel bedeutet „zu 100 % in Vorarlberg erzeugt“.
  • Handwerk – Das zertifizierte Brot wird nach echtem Handwerk gebacken.

Erfahren Sie mehr dazu auf www.derbeck.at

Frischgebackene Bäckerlehre

Um mehr junge Menschen für eine Bäckerlehre zu gewinnen, gestaltet die Vorarlberger Bäckerinnung eine informative Onlineplattform und bietet damit eine zeitgemäße Anlaufstelle für Jugendliche und Eltern, die sich für eine Ausbildung zum Bäcker interessieren: www.frischbacha.at

Moderne Tradition

Mit dem neuen Web-Auftritt zeigen sich die Vorarlberger Bäcker zukunftsorientiert und setzen ihr traditionelles Handwerk zeitgemäß in Szene. Die Informationsoffensive besteht aus einer Website als Informationsquelle und aus den dazugehörigen Social-Media-Kanälen, auf denen „frischbachane“ Lehrlinge und Bäckergesellen und Hobbybäcker unter #frischbacha Fotos aus den Backstuben posten. Die Vorarlberger Bäckerinnung möchte so das allgemeine Bewusstsein für den Bäckerberuf stärken und vor allem an junge Menschen appellieren. Denn generell kommt eine Bäckerlehre für jeden in Frage, der gerne kreativ arbeitet, den Umgang mit hochwertigen Nahrungsmitteln schätzt und ein Teamplayer ist. Außerdem sollte man kein Problem damit haben, früher aus den Federn zu müssen und dafür schon am frühen Nachmittag Feierabend machen zu können. Mehr dazu auf www.frischbacha.at

Frischbacha
Foto: frischbacha

Partybrezel für 10–15 Personen gewinnen!

Teilnahmeschluss: 8. Oktober 2018

  • Wie heißt die neue Lehrlingsplattform der Vorarlberger Bäcker?