Das essen die Royals Foto: Nick Skinner / Rex Features / picturedesk.com

Über das private Leben von Queen Elizabeth II , Prinz Charles und seinen Söhnen wird sehr viel spekuliert und nur selten treten persönliche Details an die Öffentlichkeit. Wenn dann aber doch ein paar Kleinigkeiten durchsickern, ist das Interesse groß. Dabei beschäftigt die Frage nach dem Alltag der Royals viele Menschen am meisten. Carolyn Robb kann hier einen kleinen Einblick geben, denn sie war von 1989-2000 Chefköchin der Windsors. Nun hat sie ein Kochbuch über die (damaligen) Essgewohnheiten der Royals veröffentlicht. Das wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Charles und Diana

Angeblich hatten die beiden einen strengen und gesunden Ernährungsplan. Das Gemüse und das Obst wurde im Garten angebaut, also konnte alles immer frisch zubereitet werden. Das mochten die beiden laut Robb am liebsten. Auch das Lammfleisch und Milch kam direkt von den Ländereien der Royals. Was auf keinen Fall ins Essen durfte, war Knoblauch. Charles und Diana hatten viele öffentliche Termine und schüttelten viele Hände, da wollten sie nicht nach Knoblauch riechen, erklärt die ehemalige Chefköchin.

Kate und William

Die junge Generation hat momentan keinen Chefkoch, denn Kate würde sehr viel selbst kochen, schreibt Robb. 

So-essen-William-und-Kate.jpg
William und Kate mit George und Charlotte Foto: CHRIS JELF / AFP / picturedesk.com