Foto: Omis Apfelstrudel

Die Steiermark ist für vieles bekannt: Das Kernöl, die Äpfel und vielleicht noch das Backhendl. Doch neben all den langen Traditionen gibt’s vor allem auch echte „Trendtrankerl“, die momentan für steirischen Geschmack stehen. Hier eine kleine Kost- bzw. Leseprobe:

Omis Apfelstrudel. Die Erfolgsgeschichte rund um Omi’s Apfelstrudel findet ihren Ursprung in Leoben, wo auch Arnold Schwarzenegger seine Liebe zum Apfelstrudel entdeckt hat. „Anfänglich war es ein Spaßprojekt, das wir einfach mal ausprobieren wollten. Aber durch die rasante Nachfrage erkannten wir das Potenzial und rüsteten für ein international realistisches Großprojekt auf“, so die Omi-Erfinder Fred Kendlbacher, Mike Reiter und Philipp Maier. Der flüssige Newcomer ohne Konservierungsmittel oder künstliche Farbstoffe ist vielseitig einsetzbar: pur getrunken, einfach nur eiskalt mit Soda, als Heißgetränk oder auch als Omi-Secco. Und nun ist die Omi aus Leoben sogar schon international in Amerika, Singapur, Japan & Co. unterwegs.

MAKAvA-12er-Tray+Freistellpfad.jpg
Foto: Makava

 

Makava.Südamerikanischer Mate-Tee und klares Quellwasser treffen sich im Makava-Braukessel. Sieben Jahre haben die steirischen Erfinder Michael Wihan und Jan Karlsson getüftelt, um das Produktionsverfahren zu perfektionieren. Das Ergebnis ist ein natürlicher Eistee, abgerundet mit aromatischem Holunder und erfrischender Zitrone. Die Geburtsstunde des stimulierenden Getränks schlug 2002, als einer der beiden seine Schwester in Südamerika besuchte und feststellte, dass Mate-Tee aus gutem Grund das argentinische Nationalgetränk ist: Mate regt den gesamten Organismus und den Stoffwechsel an, wirkt leicht stimmungsaufhellend und macht satt. „Makava“ hatte seine Hauptzutat gefunden …

fresh-droplets-imgur.jpg
Foto: Max Richter

Eule Koffeinbier.Das Eule-Koffeinbier ist ein Projekt von zwei jungen Grazern – Joris Narath und Anton Krisper – die ein Produkt entwickelt haben, das ihnen bisher am Getränkemarkt abgegangen ist: Ein Bier, das nicht müde macht! Die Idee zu einem Koffeinbier gibt es schon seit einigen Jahren. Erfunden wurde es eigentlich als „das perfekte Reparaturseidl“. Aber einmal gedacht, wurde die Idee eines aufweckenden Bieres nie umgesetzt. Bis die Grazer kamen. Denn die beiden Männer haben tatsächlich gebraut – als einmaliges Projekt für das Grazer Straßenfest „Lendwirbel 2012“. Und unverhofft kommt oft: Das Bier war so ein Erfolg, dass die beiden beschlossen haben, weiterhin zu brauen.

OBS_20150319_OBS0037.jpg
Foto: 2B

2B[to be]. Es klingt etwas kurios, aber dieser Lifestyle-Drink wurde tatsächlich von einem steirischen Frauenarzt entwickelt. „Das kann nicht sein, dass wir täglich am Morgen nur Kapseln und Pillen schlucken, um Vitamine und wertvolle Inhaltsstoffe aufzunehmen – unsere Vision war, ein Getränk zu schaffen, das auf Basis von Früchten und verschiedenen Inhaltsstoffen den Körper aktivieren oder entschleunigen soll – und das ohne Zuckerzusatz“, erklärt der Gynäkologe Armin Breinl. Gesagt, getan: Die 2B[to be]-Funktionsgetränke sind mittlerweile weltweit bekannt und vor allem in Dubai der absolute Renner.

Mehr zum Thema: