Schafft es der Schauspieler, trocken zu bleiben? Foto: Getty

Schauspieler Liam Neeson ist endlich trocken - und sehr stolz darauf! "Es hat angefangen, als meine Frau starb", gesteht der Hollywood-Star gegenüber "GQ". Liam Neeson geriet in die Abhängigkeit, nachdem seine Frau und Kollegin Natasha Richardson 2009 bei einem Skiunfall ums Leben gekommen war.

Trauer-Bewältigung

"Es war so vieles einfacher damit", sagte Neeson über den Alkohol. "Niemals bei der Arbeit! Aber abends... da war ich schnell bei der zweiten oder dritten Flasche", sagte der Weinliebhaber über seinen geliebten Pinot Noir. Schnaps habe er nie gemocht, Guinness schon vor Jahren aufgegeben. "Und letztes Jahr dachte ich dann: Lasst uns ein bisschen was ändern. Und es ist hervorragend. Ich liebe das."

Keine Macht den Drogen!

Eine tiefe Abneigung habe er gegen Rauschgift - erst recht als Vater zweier Söhne (17 und 18). "Diese Scheißdrogen! Sie sind wie ein Virus. Ein Teenager probiert mal und schon hängt er drin. Und es verändert sein Leben und das seiner Familie für immer." Das sei seine ständige Sorge. "Ich vertraue ihnen und sie sind sensible Jungs. Aber manchmal stimmt einfach die Chemie nicht."

Mehr zum Thema: