Champagner kalt genießen Foto: Kondor83/iStock/Thinkstock

Wenn Champagner, Sekt oder Prosecco zu lange im Kühlschrank stehen, kann der Korken austrocken und Luft dringt in die Flasche ein. Dadurch verschwinden die sprudeligen Blasen und das Genusserlebnis geht verloren. Erfahrene Someliers empfehlen daher die Champagner-Flasche maximal vier Tage gekühlt aufzubewahren, damit der Sprudel auf keinen Fall entweichen kann.

Auch Geschmack verändert sich

Durch die Oxidation in der Flasche verändert sich auch das Aroma des Getränks, was gerade bei exquisitem Champagner sehr bedauernswert ist. Die Flaschen mit dem sprudeligen Inhalt sollte daher am besten im Keller bei wenig direktem Licht und gleichmäßigen Temperaturen aufbewahrt werden.

champagner-im-keller
Champagner am besten im Keller lagern Foto: svedoliver/iStock/Thinkstock

Mehr zum Thema: