Neue Erkenntnisse über das Weltall Foto: RomoloTavani/iStock/Thinkstock

GJ 1132b wurde 2015 entdeckt und ist 1,4 mal größer als die Erde . Wissenschaftler vermuten, dass der Planet von Erdgas und Wasser umgeben ist - eine sichere Überlebensgrundlage für Lebewesen. Gegen einen Umzug auf diesen Planeten spricht allerdings noch seine Temperatur, die bis zu 370 Grad Celsius ansteigen kann. Laut John Southworth, Forscher der Keele University können Lebewesen jedoch nur maximal 120 Grad Celsius aushalten. Nichtsdestotrotz nährt die jüngste Entdeckung die Hoffnung der Wissenschaft, neue Lebensräume für den Menschen im Weltraum zu erschließen.

leben-im-weltall.jpg
Wann wird Leben im All möglich sein? Foto: den-belitsky/iStock/Thinkstock

Mehr zum Thema: