Vorreiter des Kärntner Nationalpark-Qualitätsgedankens: Familie Gutternig freut sich über ihre Auszeichnung Foto: Nationalpark Hohe Tauern

Damit wurde der in vierter Generation geführte Familienbetrieb in einen erlauchten Kreis von bisher 17 Unternehmen, die sich Nationalpark-Regionsprodukte-Betrieb nennen dürfen, aufgenommen, wofür er folgende Anforderungen erfüllen musste: Seine Erzeugnisse müssen vollständig in der Nationalparkregion Kärnten/Osttirol hergestellt werden – und zwar aus Rohstoffen, die zumindest zur Hälfte aus demselben Gebiet stammen. Am Bauernhof der Familie Winkler werden Rinder und Schweine gemästet, die in der hofeigenen Schlachterei nach modern interpretieren Traditionsrezepten zu Frischfleisch und Fleischprodukten verarbeitet werden. Eine Veredelung mit Naturgewürzen sowie eine großzügige Reifezeit sind das Tüpfelchen auf dem i ihrer ambitionierten Qualitätsphilosophie.

Informationen für Hersteller

Potenzielle Anwärter auf die prestigeträchtige Auszeichnung können sich direkt mit der Nationalparkverwaltung in Kärnten oder Tirol in Verbindung setzen.

Mehr zum Thema: