Einmal lächeln für die Kamera? Für Ray Liotta mittlerweile ein Problem Foto: VALERIE MACON / AFP / picturedesk.com

Wer in Hollywood erfolgreich sein will, sollte jung, schön und vital sein – so jedenfalls die landläufige Meinung. Zum Glück gibt es noch Stars, die für sich beschlossen haben, dass im Alter auch Falten und Mimik in die Kategorie "natürlich schön" fallen, Altern nicht mit dem Verlust von Ästhetik einhergeht und Jugendlichkeit nicht der einzige Wert ist, an dem man sich orientieren kann. Andere hingegen helfen, wo die Natur knittert, mit Botox und Co. nach und bringen das Gesicht wieder auf … sagen wir einmal, Spannung. Denn wer es mit dem Jugendwahn übertreibt, sieht leider alles andere als natürlich schön aus. Standen früher vor allem die Frauen unter dem Druck, stets jugendlich und frisch auszusehen, fühlen sich mittlerweile auch immer mehr Männer beim Schönheitschirurgen gut aufgehoben – mit teilweise bizarren Ergebnissen. Hier zehn männliche Stars, die es mit dem Beautywahn leider etwas übertreiben haben. 

1. Ray Liotta

Hätten Sie diesen Schauspieler noch erkannt? Ray Liotta erlangte dank dem Scorsese-Film "Good Fellas", in dem er die Hauptrolle spielte, seinen Durchbruch, für die Rolle eines todkranken Patienten in der Serie "Emergency Room" wurde er mit dem Emmy ausgezeichnet. Trotz seines Ruhmes kann er nun wohl doch unerkannt durch die Straßen spazieren, so verändert wie er aussieht, ist er nur noch schwer zu erkennen. Sein früher durch markante Narben gekennzeichnetes Gesicht war einst sein Markenzeichen, nun wirkt das Gesicht von Liotta unnatürlich gespannt, die Narben sind weg und mit ihnen auch die Mimik.

2. Sylvester Stallone

Als vor einigen Monaten Fotos von Sylvester Stallone auftauchten, die ihn fast kahlköpfig, schwitzend und am Ende seiner Kräfte zeigten, machten Todesmeldungen die Runde. Die Behauptung, er sei an Prostatakrebs gestorben, dementierte der quicklebendige Schauspieler zum Glück alsbald, die erschreckenden Aufnahmen stammen vom Filmset "Creed 2", bei dem Stallone einen an Krebs erkrankten Boxtrainer mimt. Doch auch im realen Leben könnten aktuelle Bilder des Schauspielers alteingesessene Fans erschrecken, denn er hat sich in den letzten Jahren dank Botox sehr verändert. Der mittlerweile 72 Jahre alte Stallone hat bereits vor Jahren begonnen, sein Äußeres auf Jugendlich zu trimmen: Neben Botox ließ er sich auch liften und die Haare transplantieren.

Kopie von Sylvester Stallone
Sylvester Stallone lebt – faltenfrei Foto: Dave Bedrosian/Zuma/picturedesk.com

3. John Travolta

In seinen jungen Jahren galt er als absoluter Frauenschwarm. Der mittlerweile 64jährige Schauspieler will von seinem jugendlichen Image wohl nicht Abschied nehmen, denn er versucht verzweifelt mit Botox das Alter aufzuhalten. Die Serie "American Crime Story" im Jahr 2016, in der er den Anwalt von O. J. Simpson spielte, sollte sein Comeback werden, doch Fans taten sich schwer, den Schauspieler auf den ersten Blick überhaupt zu erkennen, so entstellt, wie er aussah. Neben einem faltenfreien Gesicht irritierte der Schauspieler auch mit allzu dichtem Haar und eigenwilligen Augenbrauen. Was allerdings fehlte, war die Mimik …

johntravolta.jpg
Fans sind irritiert: Ist das wirklich John Travolta? Foto: Ian West / PA / picturedesk.com

4. Mickey Rourke

Mickey Rourke: Sexsymbol in jungen Jahren, OP-Opfer im Alter. Der Schauspieler hat es wahrlich übertrieben, regelmäßige Beauty-Operationen scheinen fast schon zur Sucht geworden zu sein. Mehr als 70.000 Euro hat er bereits in sein Aussehen investiert – Fans finden, nicht immer zum Guten. Bereits in den 90er Jahren ließ sich der ehemalige Boxer die Wangenknochen und die Nase richten. Doch dabei blieb es nicht, Rourke wollte nicht mehr nur alte Boxverletzungen korrigieren, sondern auch faltenfrei und ewig jung sein. Mittlerweile ist er allerdings so operiert, dass er direkt wieder als Charakterschauspieler durchgeht.

Kopie von Mickey Rourke - Cover
Mickey Rourke hat eine OP nach der anderen Foto: Empire Images/Action Press/picturedesk.com

5. Burt Reynolds

Botox, Nasen-Operation und Augenlid: Burt Reynolds ist auch für hartgesottene Fans kaum wieder zu erkennen. Er hat mittlerweile mehr Ähnlichkeiten mit einer Wachsfigur, trotz seinen 82 Jahren ziert kein Fältchen sein Gesicht (den Hals natürlich auch nicht). Burt Reynolds ist wohl ein gutes Beispiel dafür, dass Falten im Alter durchaus die ästhetischere Wahl wären …

burtreynolds.jpg
Faltenfrei und ohne Mimik: Der Chirurg macht's möglich Foto: Andy Kropa / AP / picturedesk.com

Mehr zum Thema: