Hätten Sie gedacht, dass Bradley Cooper fließend Französisch spricht? Foto: Nathan Denette/AP/picturedesk.com

Mit "Hangover" gelang Bradley Cooper einst der Durchbruch. Seitdem kann er sich vor Rollenangeboten kaum retten und eilt von Erfolg zu Erfolg. In seiner mittlerweile 20-jährigen Karriere kann der ehemalige Journalist auf stolze sieben Oscar- und vier Golden Globe-Nominierungen zurückblicken. Er entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit vom Serienstar zu einem der angesagtesten Schauspieler Hollywoods. Aus Anlass seines 45.Geburtstags haben wir einige wissenswerte Fakten über das heiße Multitalent zusammengestellt, die kaum bekannt sind.

9 erstaunliche Details über Bradley Cooper

  1. Bradley sieht nicht nur wahnsinnig gut aus, sondern er spricht fließend Italienisch – dank Mama Gloria Campano – und Französisch – dank eines Austauschsemesters in Aix-en-Provence.
  2. Während seiner Zeit an der Uni schrieb er für die Zeitung "Philadelphia Daily News".
  3. In seiner Jugend wollte Cooper zum Militär gehen, entschied sich letztendlich aber doch für die Schauspielkarriere.
  4. Für seinen Film "American Sniper", in dem er einen Navy Seal spielte, musste der Schauspieler hart trainieren. Er nahm täglich 8.000 Kalorien zu sich und verbrachte Stunden beim Schusstraining und beim Gewichteheben, um innerhalb kürzester Zeit 20 Kilogramm Muskelmasse zuzulegen.
  5. Einen Oscar bekam er bisher für keinen seiner Filme – doch das ist Bradley Cooper vollkommen egal, wie er betont.
  6. Im Alter von 29 Jahren machte Bradley Schluss mit Alkohol. Grund dafür: exzessive Partys und das Gefühl, der Alkohol würde sein Leben "sabotieren".
  7. Seinen ersten TV-Auftritt hatte Bradley in der Kultserie "Sex and the City" als Carrie Bradshaws Lover. Da der damals 24-jährige jedoch erst lernen musste, ein Auto mit Gangschaltung zu fahren, wurde er teilweise gedoubelt.
  8. Mit "A Star Is Born" feierte er sein Debüt als Regisseur, schrieb das Drehbuch und produzierte den Film obendrein - mit Erfolg.
  9. Bradley Cooper überraschte uns in "A Star Is Born" mit seinem außergewöhnlichen Gesangstalent. Daran hat der 43-jährige Perfektionist hart gearbeitet. Cooper trainierte seine Singstimme fünf Tage die Woche, sechs Monate lang. Zusammen mit einem Coach arbeitete er zusätzlich an der Sprechstimme seiner Figur Jackson, die eine ganze Oktave tiefer als seine eigene ist.