George Clooney, Julia Roberts und Brad Pitt in "Ocean's Eleven" Foto: Everett Collection/picturedesk.com

Der Film war an den Kinokassen ein Erfolg? Dann her mit dem Remake, das muss genutzt werden. Heutzutage scheint es von jedem guten Film entweder eine Fortsetzung oder, wenn genügend Zeit verstrichen ist, ein Remake zu geben. Bei manchen Filmen ist dies offensichtlich – und wird auch groß beworben. Bei manchen Filmen fällt man aber aus allen Wolken, wenn man erfährt, dass es sich dabei um ein Remake handelt.

1. Ocean's Eleven

Ein Remake mit zwei Fortsetzungen! Der Film Ocean's Eleven mit Stars wie Brad Pitt, George Clooney, Matt Damon, Andy Garcia und Julia Roberts war ein so großer Erfolg, dass man gleich noch Ocean's 12 und Ocean's 13 nachgeschoben hat. Dass der erste Teil der Trilogie aber eigentlich ein Remake ist, wissen dabei die wenigsten. Ocean's Eleven fußt auf dem Film "Frankie und seine Spießgesellen" aus dem Jahr 1960. In den Hauptrollen waren dabei Frank Sinatra und Dean Martin zu sehen.

2. Departed - Unter Feinden

Na gar so viel Zeit muss zwischen Original und Remake wohl doch nicht vergehen. Der 2006 herausgekommene Film "Departed" mit Leonardo DiCaprio vom Regisseur Martin Scorsese beruht auf dem chinesischen Film "Internal Affairs", der 2002 herauskam. Anders als das Original gewann "Departed" allerdings einen Oscar.

leonardo.jpg
Martin Scorsese und Leonardo DiCaprio jubelten über Oscar für "Departed" Foto: Giuseppe Giglia / EPA / picturedesk.com

3. The Secret Life of Walter Mitty

Der Autor James Thurber veröffentliche 1939 die Kurzgeschichte "The Secret Life of Walter Mitty", die 1947 mit Danny Kaye und Virginia Mayo verfilmt wurde. 2013 kam dann das Remake mit Ben Stiller in der Hauptrolle auf die Leinwand. Allerdings weichen beide Filme stark von der literarischen Vorlage ab. Gemeinsam ist ihnen aber der tagträumende Walter Mitty. Dank James Thurber wurde Walter Mitty als Sinnbild für einen verträumten Menschen in den normalen Sprachgebrauch aufgenommen.

4. Die Bourne Identität

Der Film beruht zum einen auf dem Buch "The Bourne Identity" von Robert Ludlum, zum anderen ist der Film mit Matt Damon aber auch ein Remake des 1988 erschienenen Films "The Bourne Identity", auf Deutsch "Agent ohne Namen". Damals spielte Richard Chamberlain die Hauptrolle.

5. Meine Braut, ihr Vater und ich

Ben Stiller und Robert De Niro begeisterten in diesem Film als unerbittlicher Schwiegervater und verliebter Schwiegersohn so sehr, dass gleich zwei Fortsetzungen gedreht wurden. Ursprünglich basiert der Film jedoch auf einer kleinen Produktion aus dem Jahr 1992 von Greg Glienna, der Film wurde aber nie stark promotet, auch gibt es keine DVD oder Video dazu.

6. 12 Monkeys

Der Film aus dem Jahr 1995 mit Bruce Willis und Brad Pitt handelt von einer tödlichen Viruspandemie im Jahr 2035, der die meisten Menschen zum Opfer fallen. Freiwillige werden gesucht, um mehr über das Virus herauszufinden, so auch der von Bruce Willis verkörperte James Cole, der eine Zeitreise in das Jahr 2035 macht. Die vielschichtige Story basiert auf dem französischen Kurzfilm "La Jeteé" aus dem Jahr  1962. Der preisgekrönte Film besteht mit Ausnahme eines sekundenlangen Bildes nur aus Standbildern. Dieser 26-minütige Film wurde wiederum von Alfred Hitchcocks Film "Vertigo – Aus dem reich der Toten" inspiriert.

7. I Am Legend

Will Smith rettet die Welt. Erfunden hat Regisseur Francis Lawrence den Plot allerdings nicht, die Geschichte brachte Richard Mathesons im Jahr 1954 zu Papier. Bevor der Film mit Will Smith erschien, gab es bereits zwei frühere Filme, "The Last Man on Earth" aus dem Jahre 1964 sowie "Der Omega-Mann" aus dem Jahr 1971.