Foto: Shutterstock

Wer glaubt, im Lebensmittelhandel nur eingeschränkte Ausbildungsmöglichkeiten zu haben, der irrt sich gewaltig. Derzeit absolvieren in Salzburg insgesamt 450 Lehrlinge in 18 unterschiedlichen Berufen ihre Ausbildung in diesem Fachbereich. Darunter finden sich neben den klassichen Berufen im Einzel- und Großhandel unter anderem auch E-Commerce- und Betriebslogistik-Kaufleute sowie Finanz- und Rechnungswesen-Assistenten.

Lehre & Matura

Viele der jungen Talente nutzen darüber hinaus auch die kostenlose Möglichkeit, die Berufsausbildung mit der „Lehre mit Matura“ zu kombinieren. Der Großhandel bietet ab 2019 und der Einzelhandel ab 2020 zudem AHS- Maturanten und Studien-Abbrechern im Rahmen der "Dualen Akademie" attraktive Karriereperspektiven und Chancen. Die Teilnehmer des innovativen Programms durchlaufen dabei in eineinhalb Jahren eine maßgeschneiderte Ausbildung für die Branche. 70 Prozent davon finden direkt in den jeweiligen Betrieben statt. 20 Prozent in den Kompetenzzentren der Berufsschule, die dafür eigene Klassen bildet, und zehn Prozent bei Bildungsanbietern wie dem WIFI, wo gezielt digitale, soziale und internationale Zukunftskompetenzen geschult werden. Alle Absolventen erhalten den Titel "DA-Professional".

Einstieg und Aufstieg

Ab dem ersten Ausbildungstag werden die Teilnehmer auf Höhe des Mindestkollektivvertrags des Handels entlohnt. Neben dem finanziellen Aspekt punktet die "Duale Akademie" mit dem möglichen Erwerb von sprachlichen und fachlichen Kompetenzen, welche im Zuge eines Auslandsaufenthaltes aufpoliert werden können. Dass ein solcher Berufsweg große Karrierechancen eröffnet, hat unter anderem Dipl.-Ing. Michael Eingang bewiesen. Nach der AHS-Matura absolvierte er eine Lehre im Lebensmittelhandel und ist nunmehr bei der Firma Bio-Nahrungsmittel in Grödig als Lebensmitteltechnologe in der Qualitätssicherung beschäftigt.

WKS Lebensmittelhandel
Foto: WKS