Eng verbunden: Luke Bryan und seine Ehefrau Caroline Boyer Foto: Sanford Myers/AP/picturedesk.com

In den USA ist er ein Star, hierzulande ist er wenig bekannt. Aber die Geschichte des Sängers Luke Bryan bewegt auch Menschen weit über die Landesgrenzen hinaus - und das, obwohl sie bereits einige Jahre zurückliegt.

Tragischer Verlust

Erst wenige Monate war er mit seiner Frau Caroline Boyer verheiratet und dabei, als Country-Musiker in Nashville durchzustarten, als 2007 seine Schwester starb, die ihren Mann und drei Kinder hinterließ. Ein tragischer Verlust, der das Leben Bryans nachhaltig ändern sollte. Denn 2014 starb auch sein Schwager. Seine beiden Nichten und sein Neffe waren über Nacht Vollwaisen geworden. Selber Vater von zwei Kindern musste Luke Bryan keine Sekunde überlegen, was zu tun war, und beschloss mit seiner Frau, die drei Kinder zu adoptieren. Die siebenköpfige Familie ist über die Jahre zusammengewachsen - wenn dazu auch die eine oder andere Hürde zu nehmen war.

 

Rollin' with my homies.....

Ein Beitrag geteilt von Caroline Bryan (@linabryan3) am

Ring zum zehnten Hochzeitstag

Für den zehnten Hochzeitstag überlegte sich Bryan nicht zuletzt wegen ihrer tatkräftigen Unterstützung ein ganz besonderes Geschenk für seine Frau: einen weiteren Verlobungsring, um das Eheversprechen noch einmal zu erneuern. Darauf von Journalisten des Magazins "People" angesprochen sagte er nur: "Das war das Mindeste, was ich tun konnte."

 

Good day.

Ein Beitrag geteilt von Luke Bryan Official (@lukebryan) am