OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr Foto: OÖVP

"Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind die brennendsten Themen unserer Zeit", ist OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr überzeugt. Die immer deutlicher spürbaren Wetterlagen machen es unumgänglich, dass Maßnahmen im Sinne der Umwelt vorangetrieben werden.

Energiestrategie

Um die Erderwärmung spürbar zu bremsen, setzt auch Oberösterreich schon engagierte Maßnahmen. In Sachen Strom- erzeugung geht der Weg mit einer eigenen Energiestrategie ganz klar auf Nachhaltigkeit. Ein klarer Anti-Atom-Kurs mit dem Ziel, erneuerbare Energieträger weiter zu forcieren, wird parteiübergreifend vorangetrieben. Der im Landtag beschlossene Ausstieg aus Öl für Heizungen soll zur CO2-Reduktion ebenso beitragen, wie nachhaltige Baustoffe und Bauweisen im Gebäudesektor, die in OÖ großgeschrieben werden. Das Angebot im Öffentlichen Verkehr wird mit viel Geld ausgebaut.

Jeder kann sich beteiligen

Alle Pläne und Strategien funktionieren nur dann gut, wenn die Menschen hinter diesen Zielen stehen und selbst etwas beitragen. "Ich begrüße es sehr, dass beim Klimaschutz noch ein breiter Beteiligungsprozess bevorsteht. Jeder kann etwas dazu beitragen und ist gefordert, im Alltag auch an die Umwelt zu denken", so Kirchmayr - etwa bei täglichen Wegen, die mit dem Rad oder den Öffis zurückgelegt werden können oder beim Einkaufen, wo es Produkte gibt, die regional und saisonal sind.