Ihr Zahnarzt spielt Gitarre zur Beruhigung  Foto: Mayer / Action Press / picturedesk.com

Jeder dritte Österreicher hat Angst vor dem Zahnarzt – jeder Zehnte war deswegen sogar seit zwei Jahren nicht mehr beim Zahnarzt. Keine gute Idee, denn eine regelmäßige Kontrolle ist wichtig.

Wem beim Gedanken an den Zahnarzt aber schon die Knie schlottern, der sollte wissen: Auch die Promis fürchten sich.

1. Jennifer Aniston

Die Schauspielerin hat wirklich große Angst. Doch um ein strahlendes Lächeln zu haben, muss sie nun mal zum Zahnarzt, da führt kein Weg daran vorbei. Zum Glück hat Jennifer Aniston einen sehr einfühlsamen Arzt gefunden, der für seine Patienten Gitarre spielt, um sie zu beruhigen.

2. Robert De Niro

Robert De Niros Angst vor dem Zahnarzt kommt nicht von ungefähr: Für seine Rolle im Film "Cape Fear" bezahlte er einem Zahnarzt 5.000 Dollar, um seine Zähne in einen desolaten Zustand zu versetzen. Nach Ende der Dreharbeiten wollte De Niro aber sein strahlendes Lächeln zurück und bezahlte nun 20.000 Dollar, um sich seine Zähne wieder in Schuss bringen zu lassen. Kein Wunder, wenn man nach solchen Strapazen keine Lust mehr auf den Zahnarzt hat.

Kopie von Kopie von Robert-de-Niro
Robert De Niro ließ sich für eine Rolle die Zähne demolieren Foto: Dennis Van Tine / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

3. Kelly Osbourne

Kelly Osbourne findet einen Besuch beim Zahnarzt alles andere als prickelnd. Dennoch: Was sein muss, muss sein. Über Twitter ließ sie ihre Fans an ihren Qualen teilhaben.

4. Harry Styles

Der One Direction Sänger bringt Mädchenherzen zum Schmelzen, hat aber selbst panische Angst vor dem Zahnarzt, wie er auf Twitter ganz offen zugibt. Übrigens genauso wie seine Angst vor der Dunkelheit.

5. Nina Dobrev

Die Schauspielerin verfügt in der Vampirserie "Vampire Diaries" über spitze Fangzähne – im wahren Leben hat sie aber panische Angst vor dem Zahnarzt. 2011 musste Nina Dobrev besonders tapfer sein, als ihre Weisheitszähne entfernt werden mussten.  

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

????

Ein Beitrag geteilt von Nina Dobrev (@nina) am

Mehr zum Thema: