Foto: Colourbox (Symbolfoto)
Foto: Colourbox (Symbolfoto)
Foto: Colourbox (Symbolfoto)
Foto: Eva Katalin Kondoros (Symbolfoto)
Foto: Eva Katalin Kondoros (Symbolfoto)

Seit Februar 2015 kümmern sich die "Salzburg 24h Pflege"-Geschäftsführerinnen Stella Vlad und Susanne Pichler darum, Menschen zuhause adäquat zu betreuen. Bei einer Betreuungsarbeit haben sich die beiden kennengelernt und bald daraufhin beschlossen, etwas Eigenes zu machen. Gesagt, getan. Und so haben sie die "Salzburg 24h Pflege OG" gegründet. Stella Vlad ist selbst als Personenbetreuerin in der 24-Stunden-Betreuung tätig gewesen und verfügt daher über die nötige Erfahrung. Susanne Pichler hat ihre erste Erfahrung mit der Pflege schon als Kind gemacht: "Meine Großeltern sind von der eigenen Familie betreut und zu Hause gepflegt worden. Mit meinen zwölf Jahren habe ich es schon als etwas Besonderes empfunden, dass meine Großeltern in den eigenen vier Wänden gut aufgehoben gewesen sind."

Konzept

Das erklärte Ziel der Geschäftsführerinnen: Die Gesundheit, Unabhängigkeit und den Komfort der Kunden und ihrer Familien zu erhalten und weiterhin zu fördern. "Wichtig ist uns auch, während der ganzen Betreuungszeit erreichbar zu sein und alle Beteiligten zufrieden zu stellen. Deshalb bieten wir Betreuung und/oder Pflege inklusive Qualitätssicherung und Case Management an", sagt Stella Vlad.

Das bedeutet unter anderem:

  • Das diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonal macht regelmäßig Pflegevisiten.
  • Es werden administrative und behördliche Wege abgenommen und dabei beraten.
  • "Salzburg 24h Pflege" unterstützt auch bei der Einstufung des Pflegegeldes und kann ab Pflegestufe 3 einen Antrag auf Förderung beim Sozialamt stellen.

Zertifizierung

Seit Frühjahr 2019 läuft der "ÖQZ 24"-Zertifizierungsprozess für Agenturen in der 24-Stunden-Betreuung. Die "Salzburg 24h Pflege" befindet sich aktuell im Zertifizierungsprozess und wartet schon gespannt auf den Erhalt des Qualitätszertifikats. Und ab 2020 startet ein Projekt als Alternative zu herkömmlichen Wohnformen – wenn etwa die eigene Wohnung nicht ausreicht, um gut betreut zu sein. "Unsere Erfahrung zeigt, dass Wohnen, soziale Kontakte, Aktivität, Mobilität und Selbstständigkeit wichtige Faktoren des Lebens im Alter sind und die Lebensqualität in dieser Lebensphase heben", sagt Susanne Pichler. Zusätzlich ist ab Jänner 2020 geplant, pflegende Angehörige einmal pro Woche zu entlasten. Dabei unterstützt uns das Paracelsus-Café im Park, wo bei einer gemeinsamen "Kaffee-Runde" mit Frau Elfriede Gahr (DGKP und Demenztrainerin von Salzburg 24h Pflege) ein abgestimmtes Programm angeboten wird. Somit können pflegende Angehörige diesen Vormittag für sich selbst nützen und wissen ihre Lieben gut aufgehoben.

Kontakt

24h Pflege Salzburg Susanne Pichler
Moosstraße 62
5020 Salzburg
Tel: +43 660 320 11 20
​www.salzburg24pflege.at

24h Pflege Salzburg
Foto: 24h Pflege Salzburg